Bauherren auf Stippvisite am City Center Ulzburg

Anzeige
Visite auf der Baustelle: Architekt Jan Matthies (v.l.), Mitinvestor Karl Will, Ten Brinke-Prokurist Erik LohuisFoto: jae

Investoren sind zuversichtlich: Rohbau im Oktober fertig. Eröffnung Sommer 2014

Henstedt-Ulzburg. Die Baustelle im Herzen von
Ulzburg ähnelt einer Sandwüste, 60.000 Kubikmeter sind in den vergangenen Wochen von den mächtigen Schaufelbaggern auf Lastkraftwagen geladen und weggefahren worden. Die vier gemeindeeigenen Einfamilienhäuser auf dem 12.000 Quadratmeter großen Gelände wurden abgerissen. Hier entsteht bis zum Herbst 2014 das neue City Center Ulzburg (CCU).
„Wir halten den Zeitplan ein“, verspricht Erik Lohuis, Prokurist des niederländischen Mitinvestors und Generalunternehmers Ten Brinke. Er ist für einen Tag nach Henstedt-Ulzburg gekommen, um sich an Ort und Stelle davon zu überzeugen, dass trotz der ungünstigen Wetterlage kein Baustopp entsteht.
Der Rohbau soll bis spätestens Anfang Oktober fertig werden, einen Monat später soll Richtfest gefeiert werden. „Im August nächsten Jahres können dann die ersten Mieter einziehen“, kündigt Mitinvestor Karl Will von der Hamburger W & S Immobilien Gruppe an.
Noch sind nicht alle der insgesamt 9000 Quadratmeter umfassenden Verkaufsflächen vermietet, 20 Prozent sind noch frei. Das bereitet Diplomingenieur Will jedoch keine Sorgen: „Unsere Erfahrungen beim Bau des Centers in Ahrensburg haben gezeigt, dass in der Endphase noch weitere Mieter dazukommen.“
Der Verbrauchermarkt Kaufland war eines der ersten Unternehmen, dass einen Mietvertrag unterschrieb, außerdem die Modeketten C & A, Adler und
Ernstings family, der Drogeriemarkt Budnikowsky und die Bäckerei von Allwörden. (jae)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige