„Bombige“ Sommerferien im Stadtpark

Anzeige
Boden-Experte Gerhard Preuß möchte zeigen, wie wichtig gutes Erdreich für das Wachstum ist

Wissensreihe „Klasse! Kinder wissen mehr“ lässt keine Langeweile aufkommen

Von Claudia Blume
Norderstedt Langeweile in den Sommerferien – die muss bei Norderstedter Kindern nicht aufkommen. Bereits zum vierten Mal findet die Wissensreihe „Klasse! Kinder wissen mehr“ in der LionsWerkstatt im Stadtpark statt. Vom 21. Juli bis 25. August stellen sich hochkarätige Experten jeweils dienstags um 15 Uhr den Fragen kleiner Forscher zwischen sechs und zwölf Jahren. Dabei geht es nicht nur ums Zuhören, sondern auch ums Mitmachen. An zwei Terminen wird es sogar recht „explosiv“: Am 21. Juli untersucht Fachmann Gerhard Preuß mit den Kindern das Erdreich sowie unterschiedliche Bodenarten und baut anschließend prächtige „Samen-Bomben“ mit Tagetes, Ringel- und Kornblumen, die an ihrer „Abwurfstelle“ Norderstedt verschönern sollen. Das „brandgefährliche“ Thema am 28. Juli haben die Kids dem neunjährigen Jonas zu verdanken. Der hatte im vergangenen Sommer seine Forscherfrage bei Stadtpark-Projektleiterin Gesche Beukenberg eingereicht und wollte wissen: Wie werden eigentlich Bomben entschärft? Dem gehen die klugen Köpfe mit Hilfe von Profis des Kampfmittelräumdienstes auf die Spur – sicher fliegt das eine oder andere auch in die Luft. Am 4. August dürfen die kleinen Teilnehmer in der Musikschule im Kulturwerk mit einem Klavierbauer einen echten Flügel auseinandernehmen, um das Geheimnis von Hammer und Saiten zu lüften. Eine Woche später am 11. August geht es ins Spektrum Kino-Center. Dabei dürfen einem Filmvorführer über seine Arbeit Löcher in den Bauch gefragt werden. Nicht nur das elfjährige Forscherkind Melina, die die Frage eingereicht hat, beschäftigt das spannende Thema, wie das Weltall entstanden ist – ein „Sternendetektiv“ des Hamburger Planetariums verrät am 18. August den Weltraumforschern von morgen, wie das mit dem Urknall war und woher die Sterne in unserer Milchstraße kommen. Beim Abschlusstermin am 25. August dreht sich alles ums Trinkwasser. Spezialisten vom Projekt „Viva con Agua de Sankt Pauli e.V.“ informieren über das wertvolle Gut und zeigen, wie jeder ein bisschen die Welt retten kann. „Wir freuen uns, wieder viele engagierte Partner für das Programm gewonnen zu haben, die den enormen Wissensdurst junger Forscher bestens stillen werden“, sagt Gesche Beukenberg, Projektleiterin des Bildungsprogramms im Stadtpark. Karten kosten vier Euro plus Vorverkaufsgebühr pro Veranstaltung. Erhältlich sind sie online unter www.norderstedt.de/veranstaltungskalender, per Mail kartenbestellung@norderstedt.de sowie im TicketCorner am Rathausmarkt, in den Büchereien Friedrichsgabe und Glashütte, im Ticketshop im Herold Center und im Holiday Land Reisebüro in Henstedt-Ulzburg. Restkarten vor Ort erhältlich.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige