Fans der starken Marken

Anzeige
Walter Thierenbach (l.) und Sigurd Klepp treffen sich immer montags zum Tauschen und Klönen Foto: blu

Norderstedter Briefmarkenfreunde treffen sich montags im Rathaus

Von Claudia Blume
Norderstedt Den Umgang mit seinen gezackten Schätzen pflegt Thomas Kaufholt stets mit spitzen Fingern. Ohne Pinzette und Lupe geht gar nichts bei dem Vereinsvorsitzenden der Briefmarkenfreunde Norderstedt. Kleine und große Kostbarkeiten verbergen sich in 70 wattierten Alben, die nahezu in jedem Zimmer seines Hauses im Ortsteil Glashütte anzufinden sind.

Bestimmte Themen

Stolz ist der 59-Jährige auf seine Hundertwasser-Sammlung. Über 50 verschiedene Briefmarkenmotive hat der österreichische Künstler entworfen. Thomas Kaufholt fehlt nur noch ein einziges: das von den Kapverdischen Inseln. Wie er konzentrieren sich nahezu alle 70 Mitglieder des 1983 gegründeten Vereins auf bestimmte Themengebiete wie Oper, Feuerwehr, Katzen oder Länder.

„Wenn man Griechenland fertig hat, fängt man eben mit Norwegen an“, so Kaufholt launig. Walter Thierenbach zum Beispiel steht auf schwedische Rollenmarken. Den Hamburger interessiert nicht die bunte Vorderseite der Postwertzeichen, sondern lediglich die aufgestempelten Zahlen auf deren Rückseite. Sigurd Klebb dagegen hat es Queen Victoria angetan. Mit Begeisterung zeigt der Norderstedter seine prall gefüllten Alben englischer Marken, kann stundenlang über Nummerierung, Plattendruck und Wasserzeichen referieren. Mindestens fünf Stunden pro Woche investiert er in Sortieren, Ordnen und Archivieren – und kämpft gegen die Drohungen seiner Frau an, mit dem Staubsauger vorbeizukommen.

„Zur Konfirmation habe ich damals zwei Alben bekommen, seitdem lässt mich die Sammelleidenschaft nicht mehr los“, sagt der Senior. Doch die Begeisterung für gezacktes Papier greift auch bei jüngeren Menschen, wenn auch immer seltener. Der 17-jährige André Meliß wurde vor eineinhalb Jahren von einem gleichaltrigen Freund zu den Jungen Briefmarkenfreunden Norderstedt „mitgeschleppt“. „Seitdem sammle ich Fußball und Olympische Spiele“, erklärt der sportliche junge Mann, „mir gefallen die oft aufwändig gestalteten Motive, zudem beschäftige ich mich gerne mit Geschichte.“ Anstatt sich im stillen Kämmerlein allein über deren Vielfalt zu freuen, teilen die Vereinsmitglieder ihr Hobby lieber mit Gleichgesinnten. Jeden Montag ab 17 Uhr treffen sich rund 20 ältere Mitstreiter im Rathaus, um zu fachsimpeln, zu klönen – und selbstverständlich auch zu tauschen. Zwei Mal im Jahr findet zudem ein Großtauschtag mit Börse und Händlerständen statt – die nächste am 1. Februar 2015 im Rathaus Norderstedt. „Gerne helfen wir auch bei der Verwertung von Nachlässen“, sagt der Vereinsvorsitzende. „Viele Erben wissen mit Opas Briefmarkensammlung nichts anzufangen. Wir schauen nach, ob sich darin wertvolle Marken befinden und übernehmen gegen Provision auch den Verkauf.“

Informationen unter Tel.: 040/529 18 36
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige