Filigrane Papierkunst

Anzeige
Museumsleiterin Marlen von Xylander kann nicht an sich halten und muss die kleinen Papiermaschinen Walter Rufflers zum Leben erwecken. Fotos: Fuchs

Ritter und Feuerdrachen im Stadtmuseum Norderstedt

Norderstedt. Die großen Maschinen aus Eisen und Stahl stehen direkt nebenan im Feuerwehrmuseum. Hier im Norderstedter Stadtmuseum im Friedrichsgaber Weg 290 ist filigrane Technik aus Handarbeit angesagt. Der Künstler, Grafiker und Hobby-Tüftler Walter Ruffler stellt noch bis Ende Oktober seine einzigartigen Maschinen aus Papier aus, die der Besucher mit einer kleinen Handkurbel selber in Bewegung setzen kann.
Da fährt ein Skipper mit seinem Segelboot durch schwere See und droht zu kentern. Ein Angler zieht einen dicken Fisch ans Land. Ein Feuerdrache setzt zum Flug an. Und ein Ritter galoppiert mit Schwert und Ausrüstung auf seinem Ross los. Das alles ist von dem ehemaligen Lehrer Ruffler, 62, in liebevoller Handarbeit nur aus Papier und Pappmaché gefertigt. „Die Besucher sind alle ganz fasziniert von dieser Technik im Kleinen“, sagt Museumsleiterin Marlen von Xylander. Und sie alle werden wieder zum Kind, indem sie die papiernen Maschinchen mit einer zarten Handbewegung zum Laufen bringen.
Das macht Spaß und hat einen charmanten Witz. Und es ist auch lehrreich und politisch. So zeigt Ruffler anschaulich die verschiedenen Dreh- und Kurbeltechniken, mit denen seine Figuren zu Maschinen mutieren und funktionieren. Drei Pappmenneken sitzen gemeinsam auf einer Bank, und wenn die Kurbel gedreht wird, bewegen sie ihre Köpfe in dieselbe Richtung hin und her. „Wimbledon“ hat Ruffler diese dem Tennisspiel nachempfundene Kreation genannt. Ein Volksvertreter schläft auf einem Stuhl, bis der Zuschauer ihn plötzlich zum Leben erweckt. Und bei der Arbeitsmarktpolitik schnellt der starke Arm aus und haut dem armen Männchen von oben gehörig auf den Kopf. „Das ist lustig und hintergründig. Das ist schräg und aus dem Leben gegriffen“, sagt Marlen von Xylander, die den Künstler Ruffler bei einer Ausstellung in Niedersachsen entdeckte und sofort für Norderstedt engagierte. Die liebevolle Ausstellung der zahlreichen Exponate Rufflers zum Mitbewegen und Mitlachen wird ergänzt durch eine Sammlung von Papiermaschinen aus aller Welt, die Ruffler im Laufe der Jahrzehnte zusammengetragen hat. Diese Kostbarkeiten beinhalten papiermechanische Dampfmaschinen aus England aus dem 19. Jahrhundert und Objekte, die ägyptische Legenden und Sagen beschreiben. Ein Genuss für alle Fans einer Allerwelts-Kunst, die so leicht und filigran daherkommt, dass man nur noch staunen kann.
u Die Ausstellung „Roter Ritter und Feuerdrache – faszinierende Papiermechanik“ ist noch bis zum 28. Oktober im Norderstedter Stadtmuseum zu sehen. Besonderes Highlight ist die Sonderausstellung am Dienstag, 16. Oktober. Dann lädt der Künstler Walter Ruffler um 13 Uhr zu einem Rundgang ein. Diese Führung kostet fünf Euro. (bf)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige