Fluglärm über Norderstedt

Anzeige
Flughafensprecherin Katja Bromm: Die Sperrung ist notwendig, um den sicheren Flugbetrieb am Flughafen zu gewährleisten Foto: Fuchs

Flugverkehr aus Hamburg-Fuhlsbüttel wird bis 25. September über den Dächern der Stadt abgewickelt

Norderstedt Was die einen freuen dürfte, wird die anderen ärgern. Noch bis einschließlich Sonntag, 25. September, wird die Landebahn aus Richtung Niendorf und Langenhorn am Flughafen Fuhlsbüttel für den Flugverkehr komplett gesperrt. Das bedeutet, dass in dieser Zeit der gesamte Flugverkehr über die Start- und Landebahn in Richtung Norderstedt abgewickelt wird. Dafür sei im Juni über den Dächern Norderstedts Ruhe am Himmel gewesen, als dort für zwei Wochen die Startbahn gesperrt gewesen sei, bittet Flughafensprecherin Katja Bromm die Anwohner um Verständnis. Allerdings müssten die Anwohner mit durchschnittlich 215 startenden und landenden Flugzeugen pro Tag rechnen, erläutert sie. Das wären also etwa alle fünf Minuten ein Flieger in der erlaubten Flugbetriebszeit von 6 bis 23 Uhr. Da aber ohnehin der Bereich Norderstedt-Garstedt mit 42 Prozent des gesamten Flugverkehrs belastet sei, dürfte die zusätzliche Lärmbelästigung eher gering ausfallen, glaubt die Flughafensprecherin. Im vorigen Jahr sei der Lärmpegel lediglich um 0,6 Dezibel angestiegen. Grund für die Sperrung seien Sanierungsarbeiten an der 3.250 Meter langen Start- und Landebahn, so die Flughafensprecherin. Der Gummiabrieb an den Aufsetzpunkten der Flieger müsse wieder beseitigt, der Asphalt ausgebessert, die Sielleitungen gespült, die Markierungen erneuert und die Startbahnbefeuerung instandgesetzt werden. „Das geht nicht bei laufendem Flugbetrieb“, so Katja Bromm. „Diese Maßnahmen sind notwendig, um auch weiterhin einen sicheren Flugbetrieb am Hamburg Airport zu gewährleisten.“ (bf)
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
10
Stephan Robausch aus Winterhude | 07.10.2016 | 15:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige