Frieren für die Feuernacht

Anzeige
Schon morgens reihten sich die partywütigen „Narren“ in die Schlange auf dem Parkplatz ein Foto: FFW Harksheide

Hoffen auf Faschingskarten: Fans trotzten beim Anstehen der Witterung

Von Claudia Blume
Norderstedt
Sonnabendmorgen um neun Uhr machten es sich Sebastian Stut und seine Kumpel auf dem Parkplatz der Feuerwache Harksheide „gemütlich“. Sie stellten Campingstühle auf, warfen den Gaskocher an und wärmten mitgebrachten Glühwein auf. Über 200 Wartende kamen im Laufe des Vormittags hinzu, um sich Eintrittskarten für die begehrteste Faschingsparty im Kreis Segeberg zu sichern – denn bei der von der Harksheider Wehr veranstalteten „Feuernacht“ gibt es keine Abendkasse. „Nicht nur die Party an sich ist der Hammer, der Spaß beginnt schon beim Warten auf den Ticketverkauf“, erzählt der 32-jährige Langenhorner. Andere setzten zusätzlich auf gefütterte Skihosen und dicke Jacken wie Tanja Höhl. „Das Anstehen für die Karten gehört einfach zur Party dazu“, findet die 29-Jährige, „aber frieren muss nicht sein.“ Bereits zum sechsten Mal wird sie mit ihren Freundinnen bei der „Feuernacht“ dabei sein.

Tolle Atmosphäre


„Das beste ist die gemütliche und fröhliche Atmosphäre und tolle Live-Musik“, weiß Tanja Höhl. Voller Vorfreude überlegten die „närrischen“ Freundinnen, in welcher Verkleidung sie in der Faschingsnacht erscheinen werden. Während Tanja Höhl und Christina Plambeck als Piraten gehen, mimt Claudia Henze eine Soldatin, Christina Manek fehlt noch die Idee. Seit 26 Jahren gibt es die besondere Faschingsfeier, die von der Freiwilligen Feuerwehr Harksheide auf die Beine gestellt wird. 1.000 Karten gibt es für jede Party, doch nur die Hälfte wird frei verkauft. Die andere geht an Kameraden und fördernde Mitglieder der Feuerwehr. Initiiert hat das Fest der ehemalige Wehrführer Claus-Dieter Harms. Bis 1988 wurde auf dem Platz, auf dem jetzt die Halle am Falkenberg steht, ein Sommerfest in einem großen Zelt gefeiert. Mit dem Neubau war die Idee eines Faschingsfests geboren. Gab es in der Anfangszeit einen offiziellen Vorverkauf, gingen die Karten dennoch unter der Hand weg. Der Fairness wegen werden daher fünf Wochen vor der Veranstaltung 250 Nummern ausgegeben, die jeweils zum Kauf von zwei Karten pro Person berechtigen. Wer leer ausgeht, kann sich auf eine Warteliste für Rückläufer setzen lassen. Gefeiert wird dieses Jahr am 13. Februar mit Live-Musik der Party-Band „Zack Zillis“, die Partygänger in Stimmung bringen wird.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige