Höhere Stromkosten

Anzeige
Werkleiter Theo Weirich: Wegen erhöhter Umlagen müssen wir den Strompreis anheben. Foto: Fuchs

Zum Jahresanfang erhöhen die Stadtwerke ihre Preise

Norderstedt. Die 16.000 Stromkunden der Stadtwerke müssen sich ab nächstes Jahr auf höhere Preise einstellen. Der Stadtwerkeausschuss genehmigte den Antrag der Geschäftsleitung, die Tarife um 13 bis 18 Prozent anzuheben. Um 2,83 Cent netto je Kilowattstunde verteuert sich demnach der Strompreis.
Brutto macht das 3,79 Cent je kwh aus. Der Arbeitspreis in den Mc-Watt-Tarifen verteuert sich damit um 17 bis 18 Prozent, von 22,41 auf 26,2 Cent (bis 4757 kwh Verbrauch pro Jahr) und von 21,41 auf 25,20 Cent je kwh (bei höherem Verbrauch). Bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 3500 kwh wäre dies eine zusätzliche Belastung von 118 Euro einschließlich Mehrwertsteuer im Jahr, teilt Werkleiter Theo Weirich mit. Als Hauptgrund für diese Erhöhung gibt Weirich die steigende Pflichtumlage für Wind-, Solar- und Biomasse-Strom aus dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz an. Diese hat die Bundesregierung zum 1. Januar 2013 um 1,7 Cent netto auf 5,3 Cent je kwh Strom erhöht. Zudem müssten die Stadtwerke 0,7 Cent je kwh mehr Netzentgelte an die Bundesnetzagentur abführen sowie für drei weitere gesetzliche Umlagen, die die Kraftwärmekopplung und Haftung für Offshore-Anlagen betrifft, 0,55 Cent je kwh zusätzlich bezahlen. Für die Stadtwerke verteuere sich demnach der Stromhandel um 2,95 Cent netto je kwh, rechnet Werkleiter Weirich vor. Davon würden aber nur 2,83 Cent an die Kunden weitergegeben. (bf)

Infoveranstaltung der Werksleitung, Donnerstag, 13.
Dezember, 17 und 19 Uhr.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige