Im Einsatz für Gleichstellung

Anzeige
Annegret Horn (l) übergibt an Svenja Gruber, die ab 1. August Gleichstellungsbeauftragte ist
Annegret Horn (53) geht, Svenja Gruber (42) kommt. Das ist das Ergebnis eines spannenden Auswahlverfahrens bei der Suche nach einer neuen Gleichstellungsbeauftragten in der Gemeinde. 62 Kandidaten, davon elf Männer, hatten sich für die Vollzeitstelle im Rathaus beworben, in die engere Auswahl kamen sechs Frauen.
Die Mitglieder des Hauptausschusses entschieden sich einstimmig für die zweifache Mutter aus Alveslohe, die am 1. August ihren ersten Tag hat. Ihre Vorgängerin Annegret Horn übernimmt innerhalb der Gemeinde eine neue Aufgabe.
„Ich freue ich mich auf meine zukünftige Tätigkeit“, sagte Gruber. „Ich möchte die vertrauensvolle Zusammenarbeit, die meine Vorgängerin gepflegt hat, innerhalb der Verwaltung, mit den politischen Gremien, den Einrichtungen, Vereinen und Verbänden und den zahlreichen Ehrenamtlichen fortsetzen und bin Ansprechpartnerin für die Beschäftigten in der Verwaltung, genauso wie für die Bürger in Henstedt-Ulzburg.“
Svenja Gruber studierte Sozial- und Kulturwissenschaften (Ethnologie, Psychologie und Politische Wissenschaften), derzeit leitet sie an der Uni Hamburg das von ihr neu eingerichtete Familienbüro in der Stabsstelle Gleichstellung.
„Mir sind neben der Gleichstellungsarbeit mit dem Schwerpunkt Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Frauen und Männer auch die Chancengerechtigkeit in weiteren Kategorien, wie Behinderung, Migration und Alter, wichtig“, sagt Svenja Gruber. (rj)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige