In der Bücherei Kunst ausleihen

Anzeige
Dietmar Drews präsentiert drei Grafiken, die Kunstfreunde in der Bücherei leihen können Foto: blu
Norderstedt. Kunst ist Geschmacksache, und die kann sich mitunter wandeln. Wer sich Bilder an die Wand hängt, weiß das – und die Mitarbeiter der Stadtbücherei auch. Bis Freitag, 16. Mai, bieten sie an, moderne Kunstdrucke aus ihrer Graphothek auszuleihen. Das sind vor allem Linolschnitte, Siebdrucke und Lithografien aus limitierten Kleinserien, von Künstlern des 20. und 21. Jahrhunderts handsigniert. Darunter finden sich neben vielen Norderstedter Malern wie Jürgen Brandes und Wilhelm Götz-Knothe auch „Schätze“ von Daniel Richter, Stephan Balkenhol und Strawalde. Werke des Berliners befinden sich unter anderem in der Nationalgalerie Berlin und in der Sammlung des Deutschen Bundestages im Reichtstagsgebäude.

54 Bilder stehen zur Wahl

„Interessenten können aus 54 Bildern wählen“, erklärt der stellvertretende Büchereileiter Dietmar Drews, „es gibt schwarz-weiße als auch farbige Motive von DIN A4-Größe bis zu wandfüllenden Großformaten.“ Die Graphiken stammen überwiegend aus dem Kunst-Abo der Stadtbücherei bei der Hamburger Vereinigung „Griffelkunst“, sowie aus dem Fundus des Norderstedter Kulturbüros. „Alle Werke auszustellen geht aus Platzgründen nicht und um auf dem Dachboden des Rathauses zu verstauben sind sie zu schade. Damit alle Norderstedter etwas davon haben bieten wir die Ausleihe an“, sagt Drews.
Die Leihfrist beträgt sechs Monate, die Kosten belaufen sich mit Büchereikarte auf fünf Euro pro Bild. Dafür erhält der Kunstfreund sein Lieblingsmotiv gerahmt und in eine praktische Transporttasche verpackt. Online kann man sich die Motive auch anschauen unter opac.buecherei.norderstedt.de (blu)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige