Karitativer Verkauf

Anzeige
Anna-Louise Zehl ist ehrenamtliche Mitarbeiterin im Sozialen Zentrum Norderstedt Foto: aj

Klamotten Café im Sozialen Zentrum

Norderstedt Mit dem Klamotten Café bieten die Mitarbeiter im Sozialen Zentrum (In de Tarpen 8) zweimal im Jahr allen Norderstedtern und Bewohnern der Nachbargemeinden die Möglichkeit, gebrauchte Kleidung zu kaufen. Anna-Louise Zehl, die sich um die Organisation und Umsetzung des ehrenamtlichen Angebots kümmert, sagt: „Alle Kleidungsstücke werden gespendet und jeder Kunde kann den Preis des Kleidungsstücks, für das er sich interessiert, selbst bestimmen.“
So wird dem Interessenten die Entscheidungsfreiheit überlassen, wie viel er spenden möchte. Mindestens 50 Cent kostet jedes Teil. Die Erlöse aus der Veranstaltung kommen einem wohltätigen Zweck zu Gute. Die Obdachlosenunterkunft, das Winternotfall-Programm oder die Flüchtlingshilfe konnten schon von der Unterstützung profitieren. „Im Angebot sind Damen- und Herrenbekleidung, Kinder- Babysachen sowie Schuhe“, berichtet Anna-Louise Zehl. Während der Verkaufszeit erklingt Musik, selbstgebackener Kuchen und Getränke werden verkauft. Nicht verkaufte Ware wird gespendet oder für die nächste Veranstaltung eingelagert. Die Aufgabenverteilung für das Klamotten Café wird flexibel auf Zuruf gehandhabt. Alle Tätigkeiten werden ehrenamtlich durchgeführt. „Die nächste Veranstaltung findet im Frühjahr 2016 statt“, sagt Anna-Louise Zehl. „Wir freuen uns über freiwillige Spender, die uns gesammelte Kleidungsstücke kurz vor Beginn der Veranstaltung zur Verfügung stellen“. (aj)

Weitere Infos: sz@inferno.nadir.org
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige