La Bohème in Norderstedt

Anzeige
Liebe, Eifersucht und der tägliche Überlebenskampf sind die beherrschenden Themen in Puccinis berühmter Oper „La Bohème“Foto: wb

Campagnia d‘Opera spielt am 7. November in der TriBühne auf

Norderstedt. Das Dasein armer Künstler, ihre Freundschaft, ihre Liebe und unzerstörbare Lebensfreude trotz des täglichen Überlebenskampfes – das ist der Inhalt von La Bohème, einer der weltweit am häufigsten aufgeführten Opern. Ein Kaleidoskop von Freude und Trauer, hingebungsvoller Liebe und ebenso brennender Eifersucht, von kleinen alltäglichen Scherzen und dem Schmerz des endgültigen Verlustes.
Premiere ein Welterfolg
Die Oper, 1896 in Turin mit dem Maestro Arturo Toscanini uraufgeführt, wurde trotz schlechter Kritiken bei der Premiere ein Welterfolg. Sie zählt zu den Werken, die immer wieder vom Publikum mit Begeisterung aufgenommen werden. Hier bietet sich die ideale Gelegenheit, schöne Stimmen, jugendlichen Enthusiasmus und die jahrzehntelange Erfahrung der Compagnia zu vereinen.
Die TriBühne Norderstedt verwandelt sich nach den Erfolgen mit „Tosca“ und „Madame Butterfly“ von Giacomo Puccini (2008 und 2011), „Ein Maskenball“, „Der Troubadour“ und „Rigoletto“ von Giuseppe Verdi (2009, 2010 und 2012) erneut in ein Opernhaus.
Experte erklärt Handlung
Um 19.30 Uhr sind alle Besucher eingeladen, sich durch
die lockeren, leicht verständlichen Ausführungen des
promovierten Musikwissenschaftlers Wolfgang Doebel
mit der Welt von „La Bohème“ vertraut zu machen. Eintritt: 23, 31, 39 Euro, Schüler, Studenten und Auszubildende
10 Euro. (jae/wb)

Donnerstag, 7. November, 20 Uhr, TriBühne, Europaallee 50, Karten in Vorverkaufstellen oder unter Tel.: 040/30 98 71 23
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige