Lebensraum für die Kreuzkröte

Anzeige
Die vorm Aussterben bedrohte Kreuzkröte soll sich im Glasmoor ansiedeln. Niels Damm (l) und Ute Ojowski sorgen dafür.Fotos: Jakob/ Fuchs

Glasmoor wird neue Heimat für aussterbende Art, Nabu beginnt mit Erdarbeiten

Von Burkhard Fuchs
Norderstedt. Selbst winterliches Wetter hielt die Mitarbeiter der Stiftung Naturschutz des Landes Schleswig-Holstein nicht davon ab, den Startschuss für weitere Erdarbeiten im Norderstedter Glasmoor zu geben.
In den nächsten sechs Wochen soll hier vis-à-vis vom Stadtparksee östlich der Schleswig-Holstein-Straße eine fünf Hektar große Fläche in einer Dünenlandschaft mit mehreren kleinen Tümpeln entstehen. Diese soll als natürlicher Lebensraum für die Kreuz- und Knoblauchkröte dienen.

Geschützte Art

„Diese Krötenarten sind europaweit geschützt und hierzulande hochgradig vor dem Aussterben bedroht“, begründet Projektleiterin Ute Ojowski diese Naturschutzmaßnahme, die 110.000 Euro kosten und aus Mitteln des Naturschutzfonds des Kreises finanziert wird. Bereits 2009 hatte die Stiftung Naturschutz, der 118 Hektar Land im Glasmoor gehören, 11.000 Kreuzkröten und 23.000 Kaulquappen ausgesetzt. Die Neuansiedlung im Glasmoor habe geklappt, erläutert Biologe Wolfgang Lenschow (Nabu). „In diesem Jahr dürften es noch weit mehr werden“, sind Ojowski und Lenschow überzeugt. Aber auch andere Amphibien wie der Teichmolch, der Laub-, Gras- und Moorfrosch fühlen sich hier wieder heimisch. „Der Laubfrosch war seit den 70er-Jahren im Glasmoor verschwunden“, sagt Ute Ojowski. „Wir schaffen hier Lebensraum für 500 alte heimische Tiere.“ Damit die gefährdeten Kröten, die nach dem Laichen von April bis Oktober an Land leben, auch genügend Insekten fangen können, müsse die Vegetation an den angelegten Teichen relativ niedrig sein, erklärt Ojowski. Dafür sorgen die 30 Galloway-Rinder und fünf wilden Koniks-Pferde, die hier angesiedelt wurden.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige