Märchenhaftes im Advent

Anzeige
Die Katze mit Hut nimmt allerlei Tiere auf – gegen den Willen des Eigentümers Foto: blu

Theater zeigen tierische, gespenstische und fantastische Stücke

Von Claudia Blume
Norderstedt
In der Adventszeit lockt es wieder kleine und große Besucher in die Norderstedter Theater. Und die warten in diesem Jahr mit zwei Märchen, einem „gespenstischen“ und einem „tierischen“ Weihnachtsstück auf (siehe unten).
Für das Neue Theater Norderstedt hat Heidi Kuhlmann die „Katze mit Hut“ wiederentdeckt – ein Stück, dass durch die Verfilmung mit der „Augsburger Puppenkiste“ bekannt wurde. Zehn Schauspieler zwischen fünf und zwölf Jahren schlüpfen in fantasievolle Kostüme liebenswerter Tiere mit Handicaps, Sonderlinge und Außenseiter, die mit Hilfe der gutherzigen Katze eine einzigartige Wohngemeinschaft bilden und den mürrischen Hausbesitzer in einen verständnisvollen Menschen verwandeln. Da gibt es den Stolpervogel, der von allen verlacht wird, das Zirkuslama, das im Rückwärtsgang einschläft und die kleinwüchsigen Zwillinge Erbsenstein, die eine Hosenstopfmaschine erfinden. Die siebenjährige Antonia verkörpert das vorlaute Waisen-Wildschwein Baby Hübner: „Ich bin schon jetzt ein wenig aufgeregt, weil ich auf der Bühne Keyboard spielen muss.“ Regisseurin Heidi Kuhlmann ist stolz auf ihre quirlige Truppe, die mit viel Engagement bei den Proben dabei ist: „Wir machen eben echtes Theater von Kindern für Kinder.“
Das Theater Pur holt bei „Aladin und die Wunderlampe“ nur zwei Schauspielkinder auf die Bühne, dafür zum ersten Mal den hauseigenen Chor „Pur singt!“. Für das orientalische Märchen mit farbenfrohen und opulenten Kostümen hat Regisseurin Ann-Kathrin Hubrich aus verschiedenen Vorlagen eine eigene Version geschrieben und viele neue Ideen eingebracht. Ein Glücksgriff ist Maurice Staeder, der die lange unbesetzte Hauptrolle des Aladin übernommen hat. Der 18-Jährige spielt erstmals für Theater Pur und ist dennoch ein „alter Hase“. „Mit der Theater-AG des Lise-Meitner-Gymnasiums stand ich schon viele Male auf der Bühne, außerdem trete ich öfter als Bassist mit meiner Band ‚Steadycall’ auf.

Info:
Norderstedter Amateurtheater (NAT) spielt „Das kleine Gespenst“ am 3. Dezember, 10.30 und 16 Uhr, Tribühne Norderstedt sowie 12. und 13. Dezember, 14 und
17 Uhr, am 14. Dezember, 10.30 Uhr, Karten: 6/ 7 Euro, unter 040/ 64 66 04 40

Theater Life spielt „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ im Steertpoggsaal am 5. und 6. Dezember und im Kulturwerk am See am 19. und 20. Dezember, 16 Uhr, Eintritt: 6 Euro, Vorverkauf im TicketCorner (Rathausallee)

Theater Pur spielt „Aladin und die Wunderlampe“ im Kulturwerk am 5. Dezember, 16 Uhr, 6. Dezember, 14 und 17 Uhr und im Festsaal am Falkenberg am 19. und 20. Dezember, 14 und 17 Uhr, Tickets: 6 Euro, Vorverkauf in der TriBühne (Rathausallee 50)

Neues Theater Norderstedt (NTN) spielt „Katze mit Hut“ im Kulturwerk am 12. Dezember, 14 und 17 Uhr, am 13. Dezember, 15 Uhr und am 16. und 17. Januar, 15 Uhr, Karten kosten 5 Euro, Bücherei Friedrichsgabe (040/ 522 67 64)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige