Medienboten bringen Senioren Bücher

Anzeige
Karin Sträter freut sich, den Service der Medienboten anbieten zu können Foto: aj

Stadtteilbücherei Garstedt hat noch Kapazitäten für Bringdienst

Norderstedt Eine gute Idee ist da, nun sind noch mehr Nutzer gefragt. Die Stadtteilbücherei Garstedt hat einen Bücher-Bringdienst im Angebot, von dem Senioren profitieren können.

Service kostet ab zwölf Euro im Jahr

Sogenannte Medienboten bringen nach telefonischer Voranmeldung das Gewünschte von der Bücherei direkt ins Haus. Karin Sträter von der Stadtteilbücherei erklärt, wie es funktioniert: „Der Medienbotendienst wird ehrenamtlich ausgeführt und ist eine kostenlose Dienstleistung. Kunden, die den Service gerne in Anspruch nehmen wollen, sollten im Besitz einer gültigen Büchereikarte sein. Für die Karte wird ein jährlicher Beitrag von 24 Euro oder ein ermäßigter Preis von zwölf Euro erhoben. Der Dienst bringt Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen ein Stück Lebensqualität zurück. Die ausgeliehenen Bücher werden vom Medienboten auch rechtzeitig wieder abgeholt.“ Medienboten orientieren sich an individuellen Bücherwünschen der Kunden. „Wir geben aber auch jederzeit literarische Hilfestellung“, sagt Karin Sträter.

Vom Hörspiel bis zum Roman


Es werden überwiegend Romane und manchmal Sachliteratur und Hörspiele ausgeliehen. Wichtig: Die Koordinierung der Medienboten läuft ausschließlich über die Stadtteilbücherei Garstedt. Nach persönlicher Vorsprache der Medienboten werden vertragliche Regelungen durch die Stadtteilbücherei vereinbart. „Wir übernehmen die Kontaktaufnahme beim Leserkunden und vereinbaren für den Medienboten einen Termin“, erklärt Sträter. Das Einzugsgebiet der Ehrenamtlichen umfasst überwiegend Norderstedt. Senioreneinrichtungen in der Stadt können zudem im Rahmen einer sechswöchigen Ausleihfrist Medienboxen bestellen.

Soziale Komponente


Die Zusammenstellung von Romanen, Erzählungen, Sachbüchern oder Hörbüchern übernehmen Mitarbeiter der Stadtteilbücherei Garstedt. Alternativ ermöglicht die Einrichtung, den Bewohnern einer Senioreneinrichtung Bücher nach eigener Wahl zu entleihen. Der Besuchsrhythmus der Medienboten ist in der Regel durch die Leihfrist vorgegeben. Die Boten betreuen jeweils feste Kundenkreise, die sie wiederkehrend aufsuchen. „Es ist eine sehr sozial ausgeprägte Aufgabe“, sagt Karin Sträter. Medienboten lesen auch gern vor oder nehmen sich Zeit für ein persönliches Gespräch. „Mir gefällt besonders die Kontinuität und die Vertrautheit, die sich mit der Zeit zwischen Medienboten und Kunden aufbaut“, weiß eine ältere Leserin zu berichten. Die Stadtteilbücherei Garstedt freut sich über neue Leser, die den Besuch eines Medienboten begrüßen würden. (aj)

Weitere Informationen gibt es unter Telefon 040/ 523 18 08 oder per Mail an stb-garstedt@norderstedt.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige