Mit Familienfotos Hilfe spenden

Anzeige
Stellvertretend für beide Kinderdörfer nahmen Manfred Thurau und zwei Kinderdorfkinder in Norderstedt den Scheck von Stefan Boerst entgegen Repro: now

SOS-Kinderdorf Norderstedt profitiert von der Aktion

Norderstedt Fotos für eine Spende – zu dieser Aktion hatte Energieversorger E.ON Deutschlandweit aufgerufen. Auf der Facebook-Seite des Unternehmens kamen viele alte Kinderfotos an, die Summe rundete das Unternehmen auf 5.000 auf und spendete für zwei SOS-Kinderdörfer. Neben dem SOS-Kinderdorf in Norderstedt, in dem zurzeit 49 Kinder in acht Kinderdorffamilien leben, darf sich auch ein Sozialzentrum bei Minsk in Weißrussland über 2.500 Euro freuen. Begründung des Unternehmens: „Die Familie ist für die Deutschen der Energielieferant Nr. 1 – das belegt unsere aktuelle Energiestudie“, sagt Stefan Boerst, Regionalleiter aus Hamburg. Deshalb unterstützt der Energieversorger mit dieser Spendenaktion die Kinderdörfer, die sich besonders um die Kinder kümmern, die sonst nicht auf Familien bauen können. (now)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige