Nach Blackout in Langenhorn und Norderstedt

Anzeige
Am 30. Mai wurde es stundenlang dunkel – Betroffene können sich entschädigen lassen Symbolfoto: Thinkstock
Norderstedt: Rathausallee 50 |

Stromnetz Hamburg bietet pauschal Entschädigung an

Von Franz-Josef Krause
Langenhorn/Norderstedt
Am 30. Mai fiel bei rund 20.000 Haushalten und 1.300 Betrieben im Norden bis zu acht Stunden der Strom aus. Nicht jeder Haushalt überstand das schadlos. Auf der Internetseite von „Stromnetz Hamburg“ findet sich zum Thema Stromausfall folgende Aussage: „Wir versprechen Ihnen, sollte es zu einer Unterbrechung der Stromversorgung kommen, beheben wir diese innerhalb von drei Stunden. Sollte die Unterbrechung der Stromversorgung innerhalb eines zusammenhängenden Zeitraums von drei Stunden nicht beendet sein, leisten wir eine Zahlung von 20 Euro. Die Zahlung erfolgt pro betroffenen Haushalt und pro Unterbrechung der Stromversorgung aus Kulanz und ohne Anerkennung einer Rechtspflicht. Berechtigt sind alle Haushaltskunden im Sinne des Energiewirtschaftsgesetzes, die an das Elektrizitätsverteilungsnetz der Stromnetz Hamburg GmbH angeschlossen sind.“

Für Betroffene ist ein Entsprechender Antrag über den Link Kundenversprechen oder auch per Post erhältlich.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige