Neuer Vorstand

Anzeige
Manfred Ritzek hörte nach zwölf Jahren als FSJ-Vorsitzender in Norderstedt auf.Foto: Jaeger

Manfred Ritzek gibt Amt ab

Manfred Ritzek (72), langjähriger Landtagsabgeordneter der CDU für den Wahlkreis Norderstedt, hat ein wichtiges Amt aufgegeben. Auf der Mitgliederversammlung des „Vereins zur Förderung des Sportes und der Jugendpflege in Norderstedt e.V.“ (FSJ) stellte sich der gebürtige Ostpreuße nach zwölf Jahren nicht wieder zur Wahl. Neuer Vorsitzender ist der ehemalige Volleyball-Bundesligaspieler Thomas Broscheit. „Er ist als Verantwortlicher der Stadt für die Sportkoordination in Norderstedt und als Mensch mit jugendlichem Schwung und kommunikativer Gestaltung der ideale Nachfolger“, sagte der ehemalige FSJ-Vorsitzende. „Dem neuen Vorstand wünsche ich viel Glück und Erfolg.“
Der FSJ hat für die Jugendlichen im Sport und in angrenzenden Bereichen viel erreicht. Von Null ausgehend hat der Verein fast
60.000 Euro an Sponsorengeldern bis heute eingeworben, etwa 120 Projekte im Jugendbereich des Sports wurden gefördert - von Zuschüssen für Sportgeräte, für Trainingsfahrten, für Turniere, für technische Ausrüstungen, für europäische Jugendprojekte. „Ich bin stolz, dass ich die menschliche Komponente im Verein als wesentliche Säule mit aufbauen konnte“, sagte Ritzek, der im Februar für zwei weitere Jahre als Ortsvorsitzender Norderstedt in der Europa-Union bestätigt wurde. (rj)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige