Neues Wohnen am Mühlenweg

Anzeige
Die Planskizze zeigt, wie die Wohneinheiten angeordnet sein sollen. Auch eine Kita ist geplant Repro: now

Stadt plant auf dem 47 Hektar großen Gelände 3.200 Wohneinheiten, Kita und Spielplatz

Von Stefanie Nowatzky
Norderstedt Für eines der größten Neubaugebiete der Stadt beginnt Ende September die Rahmenplanung. Das „Wohngebiet Mühlenweg/ Harksheyde“ umfasst eine Fläche von etwa 47 Hektar, was einer Größe von mehr als 65 Fußballfeldern entspricht. Schrittweise sollen hier bis zum Jahre 2020 insgesamt 3.200 Wohneinheiten errichtet werden.
Im Westen des Harckes-
stieges sind 1.900 Einheiten als Ein- und Zweifamilienhäuser geplant. Gebaut werden sowohl Einzel-, als
auch Doppel- und Reihenhäuser. Entlang der Harckesheide, im Südwesten des Gebietes,
sollen 1.300 Wohnungen in Mehrfamilienhäusern geschaffen werden. Vorgesehen sind maximal dreigeschossige Gebäude. Auch sozialer Wohnungsbau wird entstehen. Grundlage der Planung ist das Wohnungsmarktkonzept der Stadt.

„In dem Gebiet zwischen Mühlenweg und Harckesheyde ist die
Entwicklung eines neuen Wohngebietes geplant“ Stadtsprecher Bernd-Olaf Struppek


„In dem Gebiet zwischen Mühlenweg und Harckesheyde ist die Entwicklung eines neuen Wohngebietes geplant, das für unterschiedliche Bauformen und Nutzergruppen Raum bieten soll“, sagt Stadtsprecher Bernd-Olaf Struppek. Im Zentrum der Wohngegend sei eine Kindertagesstätte vorgesehen. In Planung sind auch ein Spielplatz am Grünzug Harkesstieg und eine gastronomische Einrichtung wie etwa ein Quartierscafé. Zudem will die Stadtverwaltung für die Bewohner Bewegungs- und Kommunikationsräume schaffen.
Da das Einkaufszentrum Ulzburger Straße ist der Nähe liegt, ist weiterer Einzelhandel nicht vorgesehen.

Stadt will Anwohner rechtzeitig informieren

„Als erstes soll ein sogenannter Rahmenplan als grobes Konzept die Rahmenbedingungen definieren“, so Struppek. Damit auch die Öffentlichkeit rechtzeitig von den Plänen erfährt, sind alle Interessierten am Donnerstag, 25. September, 19 Uhr, in die Grundschule Harksheide Nord (Weg am Denkmal 9a) eingeladen. Einlass wird um 18.30 Uhr sein. „Bei der Informationsveranstaltung wird der erste Entwurf eines Konzeptes vorgestellt, um ihn mit der Öffentlichkeit zu diskutieren“, so Struppek.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige