Neues Wohnen an der Moorbek

Anzeige
Geschäftsführer Sönke Struck hat bereits diverse Interessenten für sein neues Bauprojekt „getmoorbek“ Foto: Blume
Norderstedt: Moorbekstraße |

83 Wohnungen sollen bis Ende des Jahres in Norderstedt entstehen

Norderstedt In unmittelbarer Nähe zum Schulzentrum Nord entstehen an der Moorbekstraße ab März bis Ende nächsten Jahres 83 neue Wohnungen. Unter dem Projektnamen „getmoorbek – Leben an der Moorbek“ errichtet das inhabergeführte Wohnungsunternehmen Struck aus Kellinghusen auf 2,77 Hektar vier Gebäude in moderner, kubistischer Architektur mit 58 Eigentumswohnungen. Nebenan baut das Norderstedter Unternehmen Plambeck in gleicher Architektur ein weiteres Gebäude mit 25 geförderten Mietwohnungen.

70 bis 144 Quadratmeter Wohnfläche


Die Pläne überzeugten Politik und Verwaltung. „Wir haben ein schlankes, kooperatives Verfahren mit der Stadt Norderstedt erlebt, das in anderen Städten und Gemeinden nicht unbedingt üblich ist“, sagt Geschäftsführer Sönke Struck. Sein Unternehmen ist in Norderstedt bekannt, realisierte hier bereits 87 Miet- und Eigentumswohnungen sowie zwölf Doppel- und Reihenhäuser und baut vorwiegend in Hamburg und dessen Umland. In Friedrichsgabe erhalten alle vier Gebäude zwei Geschosse sowie ein Staffelgeschoss mit lichtdurchfluteten Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen von 70 bis 144 Quadratmetern Wohnfläche. Terrassen oder Balkone mit Blick auf eine gepflegte Gartenanlage sind vorwiegend nach Westen ausgerichtet und eignen sich bestens zum Relaxen nach Feierabend. Einige Bewohner kommen sogar in den Genuss attraktiver Dachterrassen. Im Kaufpreis ab 289.600 Euro sind Fußbodenheizung, Parkett, hochwertige Sanitärausstattung sowie eine moderne Einbauküche enthalten, ebenso wie elektrische Rollläden im Erdgeschoss. In geräumigen Tiefgaragen stehen 72 Stellplätze zur Verfügung. Von dort werden mittels mehrerer Aufzüge alle Wohnungen komfortabel erreicht.

Ausgleichsflächen und Grünanlage


An die Gebäude schließen sich naturnahe Ausgleichsflächen sowie eine 3.000 Quadratmeter große Grünanlage mit Spiel- und Freizeitflächen an. „Zudem werden wir im Zuge der Bebauung die Moorbek öffnen und renaturieren, die bislang auf einem Teil des Geländes verrohrt ist“, erklärt Sönke Struck, der für das gesamte Projekt ein Investitionsvolumen von 20 Millionen Euro veranschlagt. Ein Viertel der Wohnungen sei bereits vor Vertriebsstart am 13. Februar reserviert.„Ausschlaggebend ist die ruhige Lage im Grünen, beste Anbindung durch die benachbarte AKN-Station sowie Nähe zu Einkaufsstraßen, Ärzten und Sportmöglichkeiten – ein perfekter Mix für Eigentümer und Anleger alle Altersgruppen“, so Struck. (blu)

Weitere Infos: Struck Wohnungsunternehmen oder Telefon 04822/377 50
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige