Norderstedter mit Hula Hoop fit machen

Anzeige
Die VHS-Dozenten und -mitarbeiter wollen die Norderstedter im nächsten Semester fit machenFoto: Fuchs
Norderstedt. Die Volkshochschule will ihre Teilnehmer auf Trab bringen. Nach dem Motto: „die VHS macht mobil“ ist das Herbstprogramm stark auf die Gesundheit fördernde Kurse ausgerichtet. Dabei werden neben Yoga-, Meditations-, Feldenkrais-, Rückenschul-, Zumba- und anderen Fitness-Kursen erstmals Seminare angeboten, bei denen die Aktiven den Hula-Hoop-Reifen um ihre Hüften kreisen und den Tanz der Maori, der Ureinwohner Neuseelands, nachempfinden können.
Fit mit Hula-Hoop-Reifen
„Die Gesundheits- und Fitnesskurse sind voll im Trend und erfreuen sich steigender Beliebtheit“, sagt VHS-Mitarbeiterin Iris Schulz. 212 der 750 Angebote, die jetzt im September beginnen, drehen sich rund um die körperliche Erholung. Aus den USA ist jetzt Hula-Hoop-Bewegung hierher geschwappt, berichtet Dozentin Heike Anger. „Der Hula-Hoop-Reifen massiert alle Organe und Akkupressur-Punkte des Körpers. Das macht die Lymphen frei und hinterher fühlt man sich pudelwohl“, sagt die 59-Jährige. Mitmachen könnten alle Altersstufen, von acht bis 70 Jahren. Die ersten Kurse des Hula-Hoops seien bereits ausgebucht, sagt VHS-Abteilungsleiter Horst-Jürgen Rahnenführer. „Da werden wir wohl schnell über weitere Angebote sprechen müssen.“
Boxen zu Musik
Ähnlich beliebt sei der dem rituellen Maori-Tanz nachempfundene Aroha-Kurs, den Susanne Molla im Herbstprogramm anbietet. Fließende und kräftige Bewegungen wechseln sich mit Schritten ab, die eine Kombination aus Box- und Trittelementen darstellen. Das Ganze werde zu rhythmischer Musik praktiziert, die die Teilnehmer körperlich und geistig fit und abwechselnd an- und entspannen lasse, verspricht Susanne Molla. Anmeldungen unter
t 040/53 59 59 00. (bf)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige