Radfahren beliebter machen

Anzeige
Christine Werner ist auf einem Leihfahrrad in Norderstedt unterwegs. Sie lädt zur Mobiltäts-beratung ein Foto: now

Norderstedt bietet Mobilitätsberatung für Neubürger an

Norderstedt. Ob mit dem eigenen Rad oder einem geliehenen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit Car-Sharing: Norderstedt setzt verstärkt auf umweltfreundliche Mobilität. Christine Werner vom Amt Nachhaltiges Norderstedt möchte jetzt auch persönlich Bürger über die Angebote informieren. Zunächst in einem Pilotprojekt für Menschen, die neu nach Norderstedt kommen oder innerhalb der Stadt umziehen und für Senioren zwischen 60 und 70 Jahren bietet sie eine individuelle Mobilitätsberatung an. „Diese Menschen sind besonders offen für neue Mobilitätsideen“, weiß Werner aus vergleichbaren Projekten in anderen Städten.
Hinter der Norderstedter Initiative verbirgt sich ein Brief an 12.000 Norderstedter von Oberbürgermeister Hans-Joachim Grote mit dem Flyer „Clever unterwegs in Norderstedt“, der im Oktober an die beiden Zielgruppen verschickt wird. Auf dem Flyer oder auf der dann eigens freigeschalteten Internetseite können diese dann ankreuzen, ob sie Strecken- oder Netzpläne zugeschickt bekommen möchten. Sie können ihre individuellen Fahrpläne bestellen und neben Informationen zu den Verleihsystemen für Fahrrad und Auto auch Rundwege- und Fahrradkarten kostenfrei anfordern.
Wer möchte, kann seine Telefonnummer für eine kostenfreie telefonische Mobilitätsberatung angeben, dazu gibt es noch Schnupperangebote zum Thema Bus- und Bahnfahren, Mobilitätstraining und Radtouren. (now)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige