Radfahren in Norderstedt und Umgebung

Anzeige
Ich wundere mich über die Note 3,etwas für unsere Stadt, da viele Radwege (bzw. Multi-Richtungs-Nutzungswege für 2 Radspuren + Fußgänger) viel zu schmal sind und auch durch Bäume verdeckt werden.
Beispiel: Kreuzung Friedrichsgaber Weg/Friedrich-Ebert-Straße
Hier wird die Brücke über die A7 erneuert, hoffentlich breit genug, damit das Schild "Radfahrer absteigen" nicht wieder angebracht wird. So ein Schild spricht nicht gerade für eine Förderung des Radverkehrs, sondern erinnert an alte Zeiten, wo ein Fahrrad "nicht auf die Straße gehörte" bzw. nicht als Verkehrsteilnehmer angesehen wurde.
Übrigens ist es hier erlaubt, ab Brücke in Richtung Hasloh die Straße zu benutzen, und umgekehrt von Hasloh bis kurz nach der Brücke über die A7. Allerdings sehen das Autofahrer anders, man hatte mich des Öfteren angehupt (bedeutete wohl, was hast du auf "unserer" Straße zu suchen?"). Da ich zur Arbeit nach Bönningstedt radele und die Brücke Syltkuhlen momentan noch gesperrt ist, muss ich jetzt oben beschriebenen Weg nehmen (" Straße Spann" über die A7, die eigentlich nur für Anlieger, land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge zugelassen ist, was leider von einigen Autofahrern ignoriert wird ("Hintenrum-Abkürzungsfahrten"). Es wird auch gerne von der Friedrich-Ebert-Straße links in die Straße "Kornhoop" abgebogen, die Einfahrt ist jedoch verboten (d.h. nur Radfahrer dürfen hier einfahren).
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige