Schaum-Versteher

Anzeige
Rajas Thiele, Betreiber der Tribühne, zeigte Interessierten, welche Biersorten zu welchem Käse passen Foto: tj

Rajas Thiele gibt Seminare zum Thema Bier und Käse

Von Tina Jordan
Norderstedt
„Auf jeden Fall ist Käse eine tolle Kombination mit Bier, allerdings muss man schon genau darauf achten, dass der Appenzeller, Brie oder Camembert nicht zu sehr den Geschmack der Bier-Käse-Kombi dominiert“, sagt Rajas Thiele. Der Betreiber der Tribühne hat seit kurzem ein Biersommelier-Diplom und lädt Interessierte nun ein, den ungewöhnlichen Mix aus Bier und Käse kennenzulernen.
Acht Biokäsesorten werden in seinen Seminaren mit acht Biersorten getestet, dabei steht das Hopfengebräu im Mittelpunkt. Nach eine theoretischen Einführung erfahren Seminarbesucher alles über die Grundlagen des Brauens, die Zusammenstellung der Zutaten sowie Hintergründe über das Deutsche Reinheitsgebot.
Im Anschluss probieren die Gourmets die Biersorten. Wichtig sei laut Thiele, auf die Farbe, Konsistenz und vor allem auf den Geruch des Gerstensafts zu achten. „Der Schaum ist entscheidend“, erklärt Thiele. Manchmal schmecke er fruchtig, herb, angenehm leicht oder gar etwas muffig.

G

anz neues Schmecken


Welchen Geschmack und Geruch der Bierschaum hat, ist abhängig davon, wie sensibel die Nase und Zunge des Testers ist.
Wer Bier-und Käseseminare besucht, sollte laut Rajas Thiele auch ein überzeugter Biertrinker sein. Zwar habe der Biersommelier es schon geschafft, Weinliebhaber vom Genuss hochwertiger Biere zu überzeugen, dennoch sollten Besucher seiner Kurse prinzipiell gerne Bier trinken.
„Natürlich formen wir hier keinen zum überzeugtem Biertrinker. Ich rate nur zu diesen Seminaren, wenn man wirklich schon ab und zu ein Bier genießt.“
Die Interessierten lernen in Thieles Geschmacksausflügen, welcher Käse zu welcher Biersorte passt und wie Gourmets ihren Kühlschrank füllen, um zahlreiche schmackhafte Bier-Käse-Kombinationen zu Hause zu haben. So passen Appenzeller und leichter Bergkäse gut zu sehr hopfenstarkem Bier, Camembert harmoniert gut mit Dunklem, das eine kräftige Kaffeenote hat. „Üblicherweise isst der Deutsche ja zum Abschluss eines Menüs Käse“, sagt Thiele.
„Das Bier muss richtig getrunken werden.“ Entscheidend sei es, das Bier den Gaumen hinabfließen und über die Zunge gleiten zu lassen. Erst so würden die Geschmacksnerven richtig wachgerüttelt.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige