„Seepferdchen für alle“

Anzeige

DLRG Quickborn: Schwimmausbildung ist wichtig

Quickborn Seit ihrer Gründung im Jahr 1913 hat es sich die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) zur Aufgabe gemacht, Menschen vor dem Tod durch Ertrinken zu bewahren. „Es ist eine gesellschaftlich wichtige und soziale Aufgabe, die freiwillig und ehrenamtlich strukturiert ist,“ sagt Kai Jacobsen, der ehrenamtlich als Projektleiter tätig ist. Obwohl Schwimmen zur Grundfertigkeit eines Menschen gehört, stellt der Schwimmunterricht öffentliche Schulen in Schleswig-Holstein oft vor große Herausforderungen. „Schwimmen ist im Lehrplan der Schulen grundsätzlich vorgesehen, aber es gibt Ausnahmeregelungen, die dann greifen, wenn es organisatorisch nicht möglich ist, ein Schwimmbad aufzusuchen oder wenn kein geeignetes Lehrerpersonal vorhanden ist“, erklärt Jacobsen. Mit Unterstützung von Nivea, des DLRG-Bundesverbandes und der Stadt Quickborn startet die DLRG Quickborn in diesem Jahr mit dem Projekt Seepferdchen für alle. „Wir erkennen eine zunehmende Anzahl von Nichtschwimmern, die die Grundschulen nicht mehr mit einem Seepferdchen- oder Freischwimmerabzeichen verlassen“, betont Kai Jacobsen. Die angestrebte Zielgruppe für das spezielle Ausbildungsprogramm sind Erzieher, Lehrer, Sozialarbeiter oder auch freiwillige Helfer im Bereich der Flüchtlingsbetreuung, die eine Ausbildungsqualifikation im Bereich Anfängerschwimmer durch die DLRG erwerben wollen. Die Absolventen dürfen sich nach erfolgreich bestandener Ausbildung „Ausbildungsassistenten Schwimmen“ nennen. (aj)

Interessenten können sich per Mail an kai.jacobsen@quickborn.dlrg.de anmelden. Das Projekt startet am Mittwoch, 18. Mai, um 19 Uhr im DLRG-Haus in der Torfstraße 9
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige