Sporthalle Tangstedt: Verletzungsgefahr ist groß

Anzeige
Bürgermeister Norman Hübener und Torsten Ralf, Leiter des Bauamtes, sehen sich in der Pflicht Foto: Ulrich Thiele

Neuer Bodenbelag kommt, Fußbodenheizung zu teuer

Von Ulrich Thiele
Tangstedt
Auf den ersten Blick scheint die Sporthalle an der Schulstraße 13 in Tangstedt noch in einem ordentlichen Zustand zu sein, doch bei genauerer Betrachtung werden einige Mängel sichtbar. „Es fehlen Stücke des Bodens und an diesen Stellen ist die Stolpergefahr sehr hoch. Die Verletzungsgefahr ist zu groß. Normalerweise hält ein Sporthallenboden 25 bis 30 Jahre. Dieser hier ist von 1971. Das Haltbarkeitsdatum ist also überschritten“, so Bauamtsleiter Torsten Ralf vom Amt Itzstedt. In der vergangenen Woche diskutierte der Bauausschuss deswegen über die Erneuerung des Bodens der 680 Quadratmeter großen Halle, die im März eine Woche vor Beginn der Frühjahrsferien beginnen und in insgesamt vier Wochen durchgeführt werden soll.

PVC-Belag wird verlegt


Gemeinsam mit einem Fachingenieur sowie einem Sportboden-Fachmann wurden bereits die wichtigsten Details festgelegt: Aus Kosten- und Reinigungsgründen entschied man sich für die Verwendung eines PVC-Belages in Hellgrau. Eine Fußbodenheizung zu installieren wurde allerdings aus Kostengründen verworfen. Die Finanzierung des Projekts, für das 100.000 Euro veranschlagt sind, ist bereits gesichert. „Jetzt sind wir als Verwaltung gefordert, die Ausschreibung für die Umsetzung zu machen“, sagt Torsten Ralf. „Natürlich können theoretisch noch mehr Kosten und Verzögerungen auf uns zukommen, wir wissen ja noch nicht, was uns unter dem Boden erwartet. Aber wir sind zuversichtlich und der Erfahrung nach sind wir mit unseren Berechnungen auf der sicheren Seite“, ergänzt Tangstedts Bürgermeister Norman Hübener. In den vergangenen Jahren hat die Halle bereits mehrere Erneuerungen erfahren, wozu die Sanierung des Daches, der Prallschutzwände und der Duschen sowie die Umstellung auf LED-Beleuchtung gehören. „Man hat was in die Halle investiert“, sagt Hübener und fährt erklärend fort: „In der Halle findet nicht nur der Schul- und Vereinssport statt, sie ist auch ein kleiner Veranstaltungsraum für die Gemeinde. Hier finden zum Beispiel auch Einschulungen oder Feiern statt“, sagte der Bürgermeister.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige