Tag der Musik

Anzeige
Drei noch selbstständige Pfarreien – vereint durch die Musik. So wie die Engel auf dem Grabstein des ‚Vaters‘ des Friedhofs Ohlsdorf, Wilhelm Cordes, so wollen die musikalischen Gruppierungen dreier Gemeinden am Tag der Musik zusammen musizieren. Foto: Krause

Verbindendes im großen Raum

Langenhorn / Norderstedt. In großen Räumen kann die Akustik, das Miteinander der Töne, phantastisch sein. Ob das in gleicher Weise für das Miteinander in großen Kirchengemeinden zutrifft, ist hingegen umstritten. Dennoch suchen auch die Kirchen in ökumenischer Eintracht ihr irdisches Heil in Zusammenlegungen.
So sind die katholischen Gemeinden St. Annen Ochsenzoll, St. Hedwig Norderstedt und Heilige Familie Langenhorn auf dem Weg in eine Großpfarrei mit fast 15.000 Christen. Neben dem gemeinsamen Glauben verbindet die drei Pfarreien eines ganz besonders - die Musik. Deshalb ist es nur folgerichtig, dass sich die unterschiedlichen musikalischen Gruppierungen einmal treffen, um miteinander zu musizieren. Kein Sängerwettstreit, sondern ein harmonisches Miteinander ist geplant. Der ‚Tag der Musik‘ bietet dazu die geeignete Plattform. Beim abendlichen Gottesdienst und dem anschließendem Konzert kann die musikalische Vielfalt hautnah miterlebt, kann Interesse geweckt werden, selbst mit dabei zu sein. Eingeladen ist jeder Mann und natürlich auch jede Frau. (fjk)

Sonnabend, 20. Oktober, Tag der Musik in den Räumen und der Kirche am Tannenweg 24, Hamburg- Langenhorn, Nähe U-Bahnstation Langenhorn Markt. Abschlussgottesdienst mit anschließendem Konzert um 18 Uhr. Danach Zusammenkommen im Gemeindesaal.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige