Tannenbaumschule

Anzeige
Die ganze Familie hilft mit beim Sägen: Andreas Maas (stehend), Stefan Maas (links) und Uwe Timm.Foto: R. Jaeger

Familie Maas betreibt in ihrer Freizeit eine Zucht

Kaltenkirchen. Tagelang hatten auf dem Feld an der Autobahn A7 die Motorsägen das Wort. Dann lagen 350 Nordmanntannen am Boden. Wenig später standen sie zusammen mit weiteren 700 Bäumen, die Katja und Matthias Maas von ihrem Anbaugelände in Kellinghusen mitgebracht haben, in Reih und Glied.
Seit 30 Jahren verkaufen die Zahntechnikerin und der Polizeioberkommisar ihre selbst gepflanzten Weihnachtsbäume.
Matthias Maas opfert nahezu seinen gesamten Jahresurlaub dem Anbau, der Pflege und dem Verkauf von Weihnachtsbäumen. „Das kann ich mit meinem Job gut vereinbaren“, sagt er. Auf der Polizeirevierwache 33 in Hamburg-Wandsbek kümmert er sich vorwiegend um Verkehrsangelegenheiten, in seiner Freizeit schaut er auf dem acht Hektar großen Hof, ob die Bäume gesund sind und tüchtig wachsen.
Die ganze Verwandschaft ist im Einsatz: ein Oberst der Bundeswehr, der gerne an der frischen Luft ist, ein Doktor der Physik, ein Verpackungsdesigner, ein Oberkommissar, eine Zahntechnikerin und zwei Gymnasiasten, die sich hier ihr Weihnachtsgeld verdienen. Und bis vor wenigen Jahren saß noch die Großmutter an der Kasse.
„Die Menschen brauchen keine Sorgen zu haben, frische Bäume zu kaufen“, sagt Katja Maas. „Wir bieten weiterhin viel Lebensraum für Bodenbrüter wie den seltenen Regenbogenpfeifer. Raubvögel finden leicht Nahrung. Und sind die Bäume dann höher gewachsen, bieten sie Schutz und Nistgelegenheit für viele Singvögel.“
Nachschub gibt es nämlich reichlich. Vor zwei Jahren hat Familie Maas insgesamt 4000 etwa 15 Zentimeter hohe Bäumchen im Abstand von einem bis 1,20 Meter gepflanzt. Noch fünf bis sechs Jahre wird es dauern, bis die ersten von ihnen für das weihnachtliche Wohnzimmer hoch genug sein werden. (rj)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige