Vollkommen abgebrannt

Anzeige

Fehlende Hausratversicherung – Quickborner Familie in Not

Quickborn Viola Asmussen und ihre 17 Jahre alte Tochter Jacqueline stehen vor dem Nichts. Im Januar ist das 110 Jahre alte Haus der Familie, in der auch noch ihre Mutter Ruth Stein und Tante Christel Kowallewicz wohnten, komplett ausgebrannt. Während die beiden älteren Damen jetzt im Pflegeheim, beziehungsweise bei einer Tochter unterkommen konnten, brauchten Viola und Jacqueline Asmussen eine neue Wohnung – und noch wichtiger: Möbel, Hausrat, Bettwäsche. „Ich hatte keine Hausratversicherung“, sagt die alleinerziehende Mutter, die Essen für Schulen und Kindergärten ausfährt. Sie habe sparen müssen, konnte sich die Versicherung nicht leisten, sagt Viola Asmussen. Jetzt weiß sie, dass dies die falsche Entscheidung war. Sie und ihre Tochter hätten praktisch nur noch die Sachen, die sie anhatten, seit am 6. Januar mittags das Feuer ausbrach. Eine Nachbarin hatte das Feuer im Wintergarten entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Zum Glück kam niemand zu Schaden: Die beiden Rentnerinnen und die Enkelin konnten gerettet werden. Der Leiter des Supermarktes im Quickborner Harksheider Weg stellte spontan eine Spendenbox in seinem Laden auf. 600 Euro sind bislang zusammengekommen. Von dem Geld habe sie ein Bett und einen Schrank für ihre Tochter kaufen können. Zurzeit wohnten sie noch bei Freunden in Alveslohe. Doch mit Hilfe der Stadtwerke Quickborn gelang es jetzt, eine kleine Drei-Zimmer-Wohnung für sie und ihre Tochter zu finden. Doch dafür brauche sie einen kompletten Hausstand, vom Geschirr bis hin zu Tisch und Stuhl.
Um der kleinen Familie mit geringem Einkommen zu helfen, ruft Quickborns Bürgermeister Thomas Köppl die Bevölkerung auf, Geld zu spenden. „Wir müssen dieser in Not geratenen Familie helfen.“ Die Stadt hat für sie ein Spendenkonto eingerichtet. Unfassbar: Offenbar nutzten dreiste Diebe die Gelegenheit aus und stahlen am Tag nach dem Brand die letzten brauchbaren Gegenstände. „Mein Laptop und die Playstation meiner Tochter sind weg.“ (bf)

Das Spendenkonto für Familie Asmussen bei der Volksbank Pinneberg Elmshorn hat die IBAN-Nummer: DE53 2219 1405 0058 0000 50
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige