Weniger Lärmbelastung

Anzeige
Herbert Brüning vom Amt „Nachhaltiges Norderstedt“ lädt für Freitag, 18. Januar, ins Rathaus ein. Foto: Fuchs

Vorschläge und Maßnahmen sollen diskutiert werden

Von Burkhard Fuchs
Norderstedt. Alle Norderstedter, die sich daran beteiligen möchten, wie die Stadt leiser werden könnte, sind aufgerufen, am Freitag, 18. Januar, an einem Seminar im Rathaus teilzunehmen: Von 16 bis etwa 21 Uhr wird im Plenarsaal darüber beraten, wie der Lärmminderungsplan fortgeschrieben werden soll und wie jeder Bürger daran mitwirken kann, kündigt Herbert Brüning vom Amt „Nachhaltiges Norderstedt“ an. Die Teilnahme ist kostenlos.
Norderstedt sei verpflichtet, seinen im Jahr 2008 beschlossenen Lärmaktionsplan nach fünf Jahren zu überprüfen, erklärt Brüning die Rechtslage. Damals war Norderstedt eine der ersten Städte in Deutschland, die einen solchen Lärm-Aktionsplan aufstellten.
Anhand einer aktuellen Dokumentation werde den Teilnehmern dargestellt, was schon heute erreicht worden sei. Fragen, Vorschläge und Anregungen für zukünftige Maßnahmen sollen dann umfassend diskutiert und beleuchtet werden.
„Dieser Workshop bildet den Auftakt für einen neuen Mitwirkungsprozess, bei dem die Öffentlichkeit in den nächsten Monaten wieder die Möglichkeit erhält, die Planung aktiv mitzugestalten“, sagt Brüning. Ziel sei es, bis Ende Mai einen neuen Lärmaktionsplan zu entwerfen, der wieder fünf Jahre Gültigkeit haben soll. Formal beschlossen wird der Lärmaktionsplan von der Stadtvertretung.

Nähere Informationen und Anmeldung bei Herbert Brüning im Rathaus,
Tel.: 040/53595365 oder online www.norderstedt-lebenswert-leise.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige