Yifan Yangs ungewöhnliches Hobby

Anzeige
Yifan Yang zielt im Schützenhaus Beckersberg mit dem Freihand-Luftgewehr auf die Scheibe Foto: rj

Die 16-Jährige ist das einzige Mädchen bei den Schützen

Henstedt-Ulzburg. Fast eine Minute lang konzentriert sich Yifan Yang, 16, - so wie sie es immer beim Schießtraining im Schützenhaus macht. Dann hebt sie das Luftgewehr an, zielt sorgfältig auf die zehn Meter entfernte Scheibe und drückt ab: Volltreffer! „Das ist ein vielversprechender Anfang“, sagt die gebürtige Chinesin.
Yifan weiß: in ihrer Sportart kommt es auf Konzentration, Atmung, Zielfähigkeit, Geschicklichkeit und sportliche Fitness an. Sie ist das einzige Mädchen bei den jugendlichen Schützen der Gilde Beckersberg. Anderthalb Jahre ist es her, dass sie das erste Mal in ihrem Leben ein Schießgerät in die Hand nahm.
Sport liegt in der Familie
Ihr Stiefvater Christian Tröger, 51, ein erfahrener Sportschütze, hatte sie damals zum Training mitgenommen. Schon mit zwölf Jahren war er Gilde-Mitglied. Schnell war seine Tochter, die heute die elfte Klasse des Alstergymnasiums besucht, Feuer und Flamme. „Sie ist ein ausgesprochenes Schießtalent“, sagt Tröger.
Elf Jahre hat er für ein Unternehmen in China gearbeitet und zwischen Shanghai und Hongkong Lager aufgebaut. „Dort habe ich meine spätere Ehefrau kennengelernt“, erzählt Tröger. 2004 wurde ihr gemeinsamer Sohn geboren. „Er sollte in Deutschland aufwachsen“ Deshalb zog die Familie, zu der auch Yifan gehört, nach Henstedt-Ulzburg.
Sprachentalent
Yifan Yang spricht mittlerweile akzentfrei Deutsch. Sprachen sind ihr großes Hobby, sie spricht außerdem Englisch, Französisch, Spanisch, zusätzlich noch Mandarin-chinesisch. „Das habe ich in meiner Kindheit von meiner Großmutter in Shanghai gelernt“, berichtet sie.
Nach dem Abitur möchte sie ins Ausland gehen, erst einmal Sprachen und Wissenschaften in England studieren: „Das ist eine gute Grundlage für den Berufseinstieg“, sagt sie. Danach möchte sie für einige Jahre nach Japan. Für eine Ausbildung in der Modebranche könnte sie sich erwärmen.
Das Freihandschießen mit dem Luftgewehr will sie nicht aufgeben: „Ich liebe die Herausforderung, eine gute Schützin zu werden“, sagt die begeisterte Hip-Hop-Tänzerin. (rj)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige