Faszination Pferd: Wenn das Kind reiten lernen möchte...

Anzeige

Viele Kinder und vor allem viele Mädchen möchten gerne reiten lernen. Nun hat Reiten jedoch den Ruf, ein teures und exklusives Hobby zu sein, weshalb Eltern diesen Wunsch ihrer Kinder häufig abschmettern. Doch selbst in einer Großstadt wie Hamburg gibt es erschwingliche Möglichkeiten die Kinder an und auf das Pferd zu kriegen. Im Internet ist eine umfangreiche Liste mit Reitanlagen und Reitvereine verfügbar, die im Hamburger Stadtgebiet Reitunterricht auf Schulpferden anbieten.

Je nachdem wie alt das Kind ist, ist es oft sinnvoll mit dem Voltigieren, dem Turnen auf dem Pferd, anzufangen. Das kann auch Nadine Nitsche der Firma Kristallkraft Pferdefutter aus Gülden bestätigen: „Kindern, die zunächst voltigiert haben, fällt das reiten später viel leichter, denn der Gleichgewichtssinn wird durch das Turnen auf dem Pferd sehr gut geschult. Auch werden die Kinder spielerisch an das Pferd heran geführt und haben viel Spaß in der Gruppe.“ In den Voltigiergruppen sind bis zu 10 Kinder, welche gemeinsam das Voltipferd pflegen und zum Voltigieren fertig machen. Der Preis für eine Voltigierstunde liegt zwischen 6 und 8 Euro, erste Probestunden sind etwas teurer. Als Ausrüstung braucht das Kind lediglich ganz normale Sportsachen sowie Schuhe mit einer weichen Sohle oder Gymnastikschuhe. Im Stall, beim fertig machen des Pferdes, sollten jedoch feste Schuhe getragen werden, um die Füße vor den Pferdehufen zu schützen. Mit dem Voltigieren können die Kinder bereits ab einem Alter von ca. 5 Jahren starten.

Ab einem Alter von ca. 9 bis 10 Jahren kann mit dem selbstverantwortlichen Reiten gestartet werden. Die Kinder sind nun soweit, dass sie ihr Pferd eigenständig putzen und satteln können und auch die Kommandos des Reitlehrers entsprechend umsetzen können. In manchen Reitbetrieben werden die Kinder als erstes an die Longe genommen, das heißt, das Pferd ist über eine lange Leine in der Gewalt des Reitlehrer und dieser lässt es im Kreis um sich herum laufen. Sobald die Kinder ihren Sitz und ihr Gleichgewicht auf dem Pferderücken gefunden haben, werden sie in die normalen Reitstunden entlassen. Der Reitunterricht findet meistens in Gruppen mit 4 bis 6 Reitern statt. Die Kosten für eine Reitstunde auf einem Schulpferd liegen bei 15 bis 17 Euro pro Stunde.

Einiges an Ausrüstung wird für das Reiten noch benötigt. So ist eine Reitkappe Pflicht und in manchen Ställen wird es gern gesehen, wenn die Kinder Sicherheitswesten tragen. Ansonsten reichen zu Beginn feste Schuhe mit einem Absatz (damit der Fuß nicht durch den Steigbügel durch rutscht) und eine Hose/Jeans mit einer flachen Innennaht. Wenn abzusehen ist, dass das Kind auch tatsächlich bei der Reiterei dabei bleibt, sollten auch eine Reithose sowie Reitstiefel angeschafft werden. Es müssen keine Lederreitstiefel sein, für den Anfang gehen auch Gummireitstiefel oder alternativ Stiefeletten und Minichaps, welche um die Waden gemacht werden. Zwischen 100 und 200 Euro sollte für diese erste Ausrüstung kalkuliert werden, vor allem an der Reitkappe darf nicht gespart werden. Der Reithelm muss auf jedem Fall der aktuellen EU-Norm entsprechen und sollte am besten im Fachgeschäft angepasst werden. Das sieht auch Nadine Nitsche der Firma Kristallkraft Pferdefutter so: „Der Kopf muss unbedingt geschützt werden, ein gut sitzender Reithelm ist unerlässlich. Die Kinder gewöhnen sich schnell daran und finden es oft sogar schick. Schließlich haben die anderen Kinder ja auch alle eine Reitkappe auf“.

Die Schulpferde auf denen die Kinder Reit- oder Voltigierunterricht bekommen sind oft Vereinspferde, weshalb es bei manchen Reithöfen nötig ist, dass das Kind in den Reitverein eintritt. Dieses hat in der Regel auch versicherungstechnische Gründe. Hier lohnt es sich, sich vorher einmal schlau zu machen, denn die Jahresbeiträge schwanken ziemlich stark. Es fängt an bei ca. 30,- € pro Jahr für Kinder und Jugendliche, in manchen Vereinen liegt der Jahresbeitrag aber auch bei 80,- €. Dazu kommt in manchen Vereinen noch eine einmalige Aufnahmegebühr, welche zwischen 15,- € und 50,- € liegen kann. Bei den Voltigierern gibt es auch das Modell eines monatlichen Beitrages, mit dem dann aber bereits die Voltigierstunden mit abgedeckt sind.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige