Reimann geehrt

Anzeige
Peter Reimann freut sich über die Ehrung Foto: tj

Heimatbund-Chef ist „Schmuggler“

Norderstedt Peter Reimann ist in diesem Jahr zum Schmuggler von Norderstedt ernannt worden. Seit 1994 wird diese Auszeichnung jährlich an verdiente Bürger der Stadt vergeben. Peter Reimann ist bereits der 20. „Schmuggel“-Würdenträger der Stadt. Stadtpräsidentin Kathrin Oehme überreichte dem 75 Jahre alten, gebürtigen Usedomer, der aktiver Vorsitzender des Heimatbundes der Stadt ist, die Schmuggelmedaille vergangene Woche beim Mittsommerfest am Schmuggelstieg.
„Schmuggler steht in diesem Fall für Gradlinigkeit, Ausdauer und Schlitzohrigkeit und die hat der Würdenträger seit Jahren bewiesen“, so Laudator Günther Bade. „Ich freue mich sehr über diese Ehrung“, sagt Reimann. „Das ist außer einem Titel als Jugendfußballmeister von 1952 meine erste große Medaille, die einen Ehrenplatz in meinem Wohnzimmer erhält“. (tj)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige