Sprachen lernen am PC

Anzeige
Bieten jetzt gemeinsam E-Learning-Programme an: VHS-Leiter Klaus Bostelmann und Büchereileiter Susanne Martin und Ingo Tschepe (rechts). Foto: Fuchs

E-Learning: Stadtbücherei und VHS gehen bislang einmalige Kooperation ein

Von Burkhard Fuchs
Norderstedt. Die Stadtbücherei und die Volkshochschule in Norderstedt sind jetzt eine Kooperation eingegangen, die in dieser Form bislang einmalig in Deutschland ist. So können die Online-Nutzer der Stadtbücherei jetzt auch das Kursangebot der VHS nutzen, wie umgekehrt die VHS-Hörer vergünstigten Zugriff auf sämtliche Medien der Stadtbücherei haben.
„Wir stellen uns damit auf ein Publikum ein, das zunehmend daran gewöhnt ist, alles im Internet zu erledigen – auch das Lernen“, erklärt Büchereileiterin Susanne Martin dieses neue, bislang einmalige Angebot.
Seit Anfang September sind im Online-Katalog der Stadtbücherei auch die E-Learning-Programme der VHS zu finden. Sie können nun also über ein Portal Medien ausleihen, die umfassende Munzinger-Datenbank nutzen und mit der Internet-Lern-Software der VHS Sprachen lernen.
Vorteil für den Nutzer: Er spart Zeit und Geld und kann, wann und wo er will, das Lernprogramm über seinen Laptop erreichen. Kursgebühren, Fahrtzeiten und Lernmaterial fallen nicht an – außer der Jahresgebühr von 24 Euro für die Büchereinutzung. „Auf diese Weise bringen wir die 14.000 Leser der Bücherei und die 10.000 Teilnehmer der Volkshochschule ideal zusammen“, freut sich Bücherei-Vizechef Ingo Tschepe. Insgesamt 120 Kurse für Sprachen, EDV und Wirtschaft stünden beim E-Learning-Programm zur Verfügung.
Das habe bei einem Deutsch-Sprachkursus zum Beispiel den Vorteil, dass sich Lernende, für die als Einwanderer Deutsch noch eine Fremdsprache ist, die schwere Grammatik in ihrer Muttersprache erklären lassen können. 13 verschiedene Anwendersprachen stünden dafür zur Auswahl, so Tschepe.
Wem das Lernen im stillen Kämmerlein nach der ersten Begeisterung nicht reicht und der doch ein Feedback oder sozialen Austausch braucht, der kann sich Zusatzangebote bei der VHS buchen.
So ist es möglich, sich ebenfalls online über Kamera und Lautsprecher am heimischen PC für 20 Euro die Stunde einen Tutor zu bestellen, der einem beispielsweise dabei hilft, Wörter einer fremden Sprache richtig auszusprechen oder der einem die Grammatik erläutert, erklärt VHS-Leiter Klaus Bostelmann. Auch sei es möglich, zusätzlich zum E-Learning einen kompakteren Präsentkursus zu belegen, der für sechs Termine 56 Euro kostet. Auf diese Weise könne der Sprachen-, EDV- oder Wirtschaftsschüler sich sein Lern-Programm wie bei einem Baukastensystem ganz individuell
nach seinen Wünschen zusammenzustellen.
Bostelmann: „Damit das E-Learning nicht nur am Anfang, sondern dauerhaft Spaß macht, bietet die VHS diese Begleitung an.“
Und die Bildungsträger erhoffen sich mit diesem neuen Angebot, ein jüngeres Publikum zu erreichen, das zunehmend nur noch über das mobile Datennetz kommuniziert und wohl bald auch lernt. Susanne Martin: „Das ist die ideale Kombination für den modernen Menschen einer Großstadt, der sich mit den Medien auskennt und lieber dann lernt, wo und wann er will.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige