„Willkommen – Wer immer Du bist“

Anzeige
Werben für die Interkulturelle Woche: Andja Zdravac von der Caritas-Migrationsberatung, Gisela Peschel vom Deutschen Frauenring, Elwira Flohr vom Diakonieverein Migration und die Gleichstellungsbeauftragte Gisela Glock-Pick. Foto: Fuchs

Interkulturelle Woche: Multi-Kulti-Veranstaltungen für ein besseres Miteinander

Von Burkhard Fuchs
Norderstedt/Quickborn. Die Städte Norderstedt und Quickborn beteiligen sich wieder an der Interkulturellen Woche, die bis zum 4. Oktober zahlreiche Veranstaltungen bietet. Allein in Norderstedt sind es 19 an der Zahl. In Quickborn wird am morgigen Mittwoch, 26. September, das Theaterstück „Heimat“ aufgeführt.
In Norderstedt leben zurzeit Menschen aus 142 verschiedenen Nationen, berichtet die Integrationsbeauftragte Heide Kröger. Sie sagt: „Viele zugewanderte Norderstedter haben auch längst einen deutschen Pass.“
Ziel der Interkulturellen Woche sei es, diese Vielfalt in den Mittelpunkt zu stellen. „Wir wollen zu Begegnung und Gesprächen einladen, informieren und alle ermutigen, Neues zu entdecken“, erklärt sie. Unter anderem bietet die Verbraucherzentrale am Donnerstag, 27. September, um 15 Uhr einen deutsch-türkischen Informationsnachmittag an mit dem Titel: „Clever einkaufen - so ist es möglich“. Dabei geht es um die Kennzeichnung von Lebensmitteln. Der Verein Afghanistan-Schulen e.V. stellt am Dienstag, 25. September, um 20 Uhr in den Räumen der Volkshochschule seine Arbeit der Hilfe zur Selbsthilfe im Norden Afghanistans vor. Und das Projekt Switch, das Kindern zwischen acht und 14 Jahren eine kostenlose „Weltreise“ in vier Tagen ermöglicht, möchte schon jetzt für die ersten Reisegruppen, die in den Osterferien 2013 in Norderstedt auf Tour gehen sollen, werben. Termin ist am heutigen Dienstag um 18 Uhr im Rathaus.
Ein weiteres Highlight ist das multilinguale Bilderbuchkino für Kinder ab fünf Jahren in der Stadtbücherei Norderstedt-Mitte, am Mittwoch, 26. September, um 16 Uhr. Da wird ein Bilderbuch in deutscher, englischer, französischer, polnischer, russischer, schwedischer und türkischer Sprache vorgelesen. Die Bilder dazu sind auf einer großen Leinwand zu sehen.
In Quickborn ist am Mittwoch um 19.30 Uhr in der Aula der Comeniusschule das Theaterstück „Heimat“ zu sehen. Es handelt von Kulturvielfalt, Fremdsein und nach Hause kommen. Außerdem wird in dieser Woche wieder das Ausländerfest gefeiert, bei dem Menschen verschiedener Nationen Gerichte aus ihrer Heimat kochen und gemeinsam essen und feiern.
Das Motto der Interkulturellen Woche lautet in diesem Jahr „Herzlich willkommen – wer immer Du bist!“. Die Interkulturelle Woche seit 1975 jedes Jahr in Deutschland.
Sie ist eine Initiative der Deutschen Bischofskonferenz, der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Griechisch-Orthodoxen Metropolie. Sie wird von den Wohlfahrtsverbänden, Kommunen, Ausländerbeiräten, Integrationsbeauftragten, Migrationsorganisationen, Gewerkschaften und Initiativgruppen unterstützt und getragen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige