Brandstiftung in Quickborn?

Anzeige
Die linke Gebäudehälfte der Lagerhalle ist komplett zerstört Foto: Polizei

Feuer auf Sprengstoff-Gelände. Polizei bittet um Hinweise

Quickborn War es Brandstiftung oder nicht? Noch kennen die Beamten der Kriminalpolizei Pinneberg die Ursache des Feuers, das am frühen Morgen des 24. Oktober auf einem ehemaligen Munitionszerlegungsgelände in Quickborn ausgebrochen war, nicht. Hinweise auf einen möglichen technischen Defekt liegen allerdings nicht vor, deshalb schließen die Ermittler eine Brandstiftung nicht aus.
Ein Zeuge hatte das Feuer morgens gegen 9.30 Uhr entdeckt und den Notruf gewählt. Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei eilten zum Brandort. Das Gelände an der Berckholtzstraße besteht aus mehreren Gebäuden, hauptsächlich Lagerschuppen, Hallen und Baracken. In einigen von ihnen wird Sprengstoff für Feuerwerke gelagert. Zudem ist das Gelände abgelegen und ein Hydrant für die Wasserversorgung nicht in direkter Nähe. Die Wasserversorgung für den Löschangriff wurde durch einen Pendelverkehr zwischen einem Hydranten und der Einsatzstelle sichergestellt.
Nach einer Stunde war das Feuer soweit gelöscht, dass der städtische Bauhof mit einem Radlader die Trümmer auseinander ziehen konnte. Personen kamen nicht zu Schaden. (jae)

Hinweise unter Telefon 04101/20 20
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige