Kripo warnt vor falschen Polizisten

Anzeige
Betrüger geben sich als Polizisten aus und versuchen an persönliche Daten zu gelangen Foto: thinkstock

Betrüger wollen sensible Daten am Telefon abgreifen. In Norderstedt wurden neun Fälle bekannt

Von Hans-Eckart Jaeger
Norderstedt
Sie melden sich telefonisch und behaupten, sie seien von der Polizei. Doch sie sind es nicht. Neun Fälle von betrügerischen Anrufen sind der Norderstedter Polizei innerhalb der letzten beiden Wochen bekannt geworden. Die Anrufer gaukelten den Angerufenen vor, bei ihnen solle demnächst eingebrochen werden. Dafür hätten sie handfeste Beweise. Auch bestehe die Gefahr, dass bei ihnen das Konto geplündert werden solle. Durch geschickte Gesprächsführung versuchten die falschen Polizeibeamten auch, die Vermögensverhältnisse und die Bankdaten in Erfahrung zu bringen. In allen Fällen erreichten die Betrüger ihr Ziel nicht. Dennoch: Die Kriminalpolizei weist darauf hin, dass weder die Polizei noch die Staatsanwaltschaft telefonisch Vermögensverhältnisse, Kontodaten oder Passwörter erfragen würde. Sobald Zweifel an der Echtheit des Anrufes bestehen, soll die örtliche Polizeidienststelle informiert werden.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige