Quickborn: Farbanschlag auf Moschee

Anzeige
So sehen die Schmierereien an der Moschee an der Bahnstraße aus Foto: jae

Täter haben das Gebetshaus mt Farbe beschmiert. Polizei bittet um Hinweise

Quickborn Unbekannte Täter haben in der Nacht zum 1. Dezember eine Moschee mit Farbe verunreinigt und beschriftet. Es handelt sich bei dem Gebäude um das Gebetshaus der türkisch-islamischen Gemeinde Quickborn/Ellerau in einem Einfamilienhaus in der Bahnstraße in Ellerau. Die Täter suchten das Objekt zwischen Mitternacht und 8 Uhr morgens auf und bewarfen es mit Farbbomben, die rote, gelbe und grüne Farbe enthielten. Zudem sprühten sie an die Hausfassade mehrere schwarze Schriftzüge, unter anderem das Wort INTIKAM (türkisch für: Rache). Die Gemeindemitglieder hatten das Gebäude Anfang dieses Jahres erworben, anschließend saniert und Anfang Mai eingeweiht. „Unser Haus soll ein Treffpunkt werden, egal ob für Christen, Juden oder Moslems“, erklärte Ali Yildiz, der Vorsitzende der türkisch-islamischen Gemeinde, bei der Eröffnung des Gebetshauses. (jae)

Wer für die Schmierereien verantwortlich ist, konnte bisher nicht geklärt werden. Die Ermittler der zuständigen Kriminalpolizei Itzehoe bitten um Zeugenhinweise unter
Telefon 04821/6020
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige