Die Krallen gezeigt

Anzeige
Wehe, wenn die Panther kommen. Als Melina Mattern, Nele Wollgast und Leoni des Graaf (von links) ihre Krallen ausfuhren, dann hatte die Konkurrenz bei der traditionellen Bahneröffnung des SV Friedrichsgabe nichts zu Lachen. Den anderen Leichtathleten zeigte das Trio die Hacken. Melina siegte souverän in der Altersklasse W14, Leoni gewann die W15 vor Nele. Und nach dem erfolgreichen Mehrkampf machte sich das Trio auf zum THW, das gleich um die Ecke vom Waldstadion das große Mai-Schollen-Essen veranstaltete. Dort am Schminkstand verwandelten sichdie drei erfolgreichen Leichtathletinnen in drei pink-farbene Raubkatzen, die wie Paulchen Panther, auch am Ende als Sieger da standen. Nur einer mochte vor Panther Leoni nicht kuschen. „Ich wollte den Landesrekord im Schlagballwurf. Aber ich habe nur 63 Meter geschafft“, erzählt Leoni. Den Rekord aus dem Jahr 1984 verfehlte sie um nur anderthalb Meter. Die Leichtathletik-Abteilung des SV Friedrichsgabe durfte sich über weitere Siege bei der traditionellen Saisoneröffnungsveranstaltung freuen. Kim Marie Wollgast gewann die W13 und Jan Sprengel in der M14. (tm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige