Fit wie ein Krieger

Anzeige
Ein Übungsleiter zeigt den Aroha-Grundschritt Foto: Aroha-Academy/ wb

TuRa Harksheide: Aroha-Kursus startet ab Donnerstag

Von Thomas Maibom
Norderstedt
Der Kampf-Tanz „Haka“ der neuseeländischen Ureinwohner erobert das Gym des TuRa Harksheide. Übungsleiterin Susanne Molle zeigt ab Donnerstag, 5. Februar, wie Interessierte mit den Bewegungen Gesundheit- und Ausdauer trainieren können.
Mit Haka wollten die Maori ihre Gegner so einschüchtern, dass eine kriegerische Auseinandersetzung überflüssig wurde. Die Bewegungen, die mit brasilianischem Capoeira vergleichbar sind, werden zu Melodien im Dreivierteltakt absolviert. Beim daraus entstandenen Aroha ist man ständig in Bewegung, der Wechsel zwischen und kraftvollen und entspannenden Elementen setzt verborgene Energie frei und sorgt für Wohlbefinden. Zudem werden Gesäß, Oberschenkel und Bauch gefestigt.

Gelenkschonender Fettkiller


Aroha kann jeder ausprobieren, auch ohne Vorkenntnisse können Teilnehmer jedes Alters testen, ob sie sich mit den Übungen fit halten möchten.
„Da beim Aroha keine Sprünge vorkommen, ist es ein optimaler, gelenkschonender Fett- und Kalorienkiller“, sagt Kursleiterin Susanne Molle über das Angebot. Seit zwei Jahren unterrichtet die 55-Jährige Aroha.
Ab Donnerstag können das auch Interessierte bei TuRa Harksheide erlernen. Um 17.15 Uhr ist die erste Übungsstunde im Gemeinschaftsraum im Sportzentrum am Exerzierplatz. Kurzentschlossene können einfach reinschauen.

Weitere Informationen gibt es in der TuRa-Geschäftsstelle unter 040 / 525 21 18 oder per E-Mail: info@tura-harksheide.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige