Große Verstärkung für Norderstedt

Anzeige
SCALA-Trainer Julius Milo mit drei Neuzugängen (v.l.): Jana Schumann, Jana Wiesel und Kathrin Plöhn verstärken das Drittligateam der Volleyballerinnen aus Langenhorn Foto: Maibom

SCALA-Volleyballerinnen gewinnen Turnier mit neuen Spielerinnen

Von Thomas Maibom
Norderstedt
Die Volleyballerinnen des SC Alstertal-Langenhorn haben mit dem Sieg beim Ulrich-Lampe-Gedächtnisturnier eindrucksvoll ihre ambitionierten Saisonpläne untermauert. Mindestens einen Platz nach oben soll es für das zweitbeste Volleyballteam Hamburgs gehen. Nicht einfach, wenn man an die Tatsache denkt, dass die Mannschaft in der vergangenen Saison Dritter der 3.Liga wurde.

Ulrich-Lampe-Gedächtnisturnier

Das Ulrich-Lampe-Gedächtnisturnier, der ehemalige Stadtwerke-Cup, ist ein hochklassig besetztes Vorbereitungsturnier der Volleyballer. Dritt- und Viertligateams aus der Region lassen sich normalerweise diese einzige Saisonvorbereitungschance im Großraum Hamburg nicht entgehen. Das Turnier wurde umbenannt, nachdem Ulrich Lampe, der in den vergangenen Jahren die Veranstaltung organisiert hatte, plötzlich und unerwartet verstorben war. Der Tod des engagierten Trainers stellte den Ausrichter VC Norderstedt von große Probleme. Lampe hatte keinerlei Aufzeichnungen hinterlassen, in welcher Größenordnung so eine Veranstaltung mit jeweils acht Damen- und Herrenteams zu organisieren ist. Darüber hinaus war Lampe Trainer der 1. Damen. Die improvisieren seit dem Tod des Übungsleiters. „Wir wollten den hochklassigen Frauenvolleyball in Norderstedt nicht den Bach runtergehen lassen und haben uns deswegen trotz aller Widrigkeiten entschlossen, weiterzumachen“, sagt Carina Polomsky, die seit April zusammen mit Caroline Pokorny das Training bei den Norderstedter Damen leitet. Wegen der angespannten Personallage verzichteten die 1. Damen schweren Herzens auf eine Teilnahme am hauseigenen Turnier.

Milo übernimmt

Eine suboptimale Situation für die Norderstedter Volleyballerinnen. Doch mit ihrer Trainerlosigkeit stehen sie nicht alleine da. Auch beim SC Alstertal-Langenhorn wurde extrem lange gesucht, bis ein neuer Hauptverantwortlicher für die Drittligadamen gefunden werden konnte. Inzwischen hat Julius Milo, der ehemalige Co-Trainer des zum VT Hamburg abgewanderten Jan Maier, die Verantwortung übernommen. Der konnte in Norderstedt drei seiner Neuzugänge präsentieren. Jana Schumann, Jana Wiesel und Kathrin Plöhn liefen mit dem SCALA auf. Drei neue Spielerinnen von deutlich über 1.80 Meter Größe, die das Gardemaß im Team weiter erhöhen. „Unser Block ist ganz schön eindrucksvoll. Nur im Mittelangriff sind wir zu dünn besetzt“, sagt Milo. Für das Turnier in Norderstedt hat es trotzdem gereicht. Das gewannen die SCALA-Damen. Das Saisonziel ist aber ganz unbescheiden, eine Verbesserung in der 3.Liga. In der abgelaufenen Saison wurde der SC Dritter. „Ich möchte einen Platz besser abschneiden“, sagt Milo. Am 1. Oktober startet die neue Spielzeit mit der Partie gegen Vorjahresmeister VSV Havel Oranienburg. Der VC Norderstedt fängt mit den Punktspielen schon zwei Wochen früher an. Die Damen sind am 17. September bei GW Eimsbüttel gefordert, die Männer starten am 30. September beim Niendorfer TSV.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige