Keine Angst vor den Jungs

Anzeige
NZ_SPORT - Foto freigegeben für Printausgabe / Internetauftritt vom Hamburger Abendblatt - 170430 - amfo afnm - American Football - Saison 2017 - Norderstedt Rookie Mustangs (weiss) gegen Hamburg Red Guardians - *** Local Caption *** (c) Thomas Maibom, Alter Burgwall 26, 24558 Henstedt-Ulzburg, Kto-Nr.: 17263000, BLZ 20190003, Hamburger Volksbank

Lena Tausche spielt American Football in Norderstedt


Von Thomas Maibom
Norderstedt
Ein ungewohntes Bild bei den Norderstedt Rookie Mustangs. Beim Linebacker mit der Nummer 37 lugen zwei kaum zu bändigende, dicke rotblonde Zöpfe unter dem Helm hervor. Wenn die Nummer 37 den Helm abnimmt, ist die Verwunderung groß: Die beiden Zöpfe gehören zu Lena Tausche, dem einzigen Mädchen in der Jugend-Mannschaft. „Ich hab schon lange ein Faible für American Football. Das hab ich meiner Mutti erzählt und die hat einen Verein ausfindig gemacht, bei dem ich den Sport einmal ausprobieren konnte“, erzählt die groß gewachsene 14-Jährige. Den Verein fand sie mit den Heide Saints. Weil die diese Saison keine eigene Jugendmannschaft auf die Beine stellen konnten, taten sie sich mit den Norderstedt Mustangs, die vor dem selben Problem standen, zusammen und starten nun als Spielgemeinschaft in der untersten Altersklasse, der B-Jugend. Elf bis 15 Jahre dürfen die Spieler alt sein. Es ist die höchste Altersklasse, in der noch Mädchen bei den Jungs mitspielen dürfen.

Temgeist ist toll

Rookie Lena genießt es, in einem klassischen Männersport aktiv zu sein. „Das macht Spaß, mit den Jungs zusammen zu spielen. Der Teamgeist ist phantastisch“, sagt die 14-Jährige Defensivspezialistin. Seit dem Winter ist sie dabei. Auf dem Feld ist sie ein normales Mitglied im Team, nur in der Umkleidekabine ist das anders. „Da hab ich meine eigene“, sagt die 14-Jährige grinsend.Trainer Thomas Hausmann hat Lena eine verantwortungsvolle Position gegeben. Als Linebacker soll sie im Abwehrzentrum gegnerische Ballträger stoppen, Lücken für Mitspieler reißen, die den gegnerischen Spielmacher attackieren oder selber den Quarterback zu Fall bringen. Das hat im ersten Heimspiel gegen die Hamburg Red Guardians auch ganz ordentlich geklappt.

Alles unter Kontrolle

In Lenas Arbeitsbereich gab es kaum ein Durchkommen. Nur eine Situation hatte die 14-Jährige nicht unter Kontrolle. „Ich wollte einen Angreifer stoppen, indem ich ihn am Kragen packe. Doch ich hab den Griff zu hoch angesetzt und hab stattdessen das Gesichtsgitter erwischt“, erzählt die Linebackerin zerknirscht. 15 Meter Raumstrafe gab es dafür. Das war ärgerlich. Denn ausgerechnet in dem Spielzug hatten Lenas Mitspieler den Hamburger Ballträger früh gestellt. Statt einer guten Feldposition für die Norderstedter gab es weiter Ballbesitz für die Gäste und die gewannen am Ende dank ihres guten Laufspiels über die Außenpositionen 34:22.

Reiten als Ausgleichssport

Wenn sie nicht Jungs ausbremst, reitet Lena für ihr Leben gerne. „Football ist da ein schöner Ausgleichssport für mich. Es ist einfach ganz anders, als allein mit einem Pferd zusammen zu arbeiten“, sagt sie. Ihrer Rookiesaison wird sie maximal noch eine Spielzeit zusammen mit den Jungs dranhängen dürfen. In der A-Jugend wird im American Football getrennt. Dann müssen die Jungs alleine spielen, Mädchen sind nicht mehr zugelassen. In Schleswig-Holstein gibt es dann nur zwei Frauenteams, in denen Lena weiter spielen könnte. Das eine spielt in der Bundesliga für die Kiel Baltic Hurricanes, das andere wird in Flensburg bei den Sealadies aufgebaut. In Hamburg spielen noch die Blue Devilyns in der zweiten Liga.Doch erst einmal gilt es, an einer erfolgreichen Rookie-Saison zu arbeiten. Das erste Heimspiel ging verloren. Die letzte Chance auf den ersten Heimsieg gibt es am 10. September gegen die Hamburg Blue Devils. Kickoff ist um 11 Uhr im Waldstadion des SV Friedrichsgabe.

Mehr Informationen (Trainingszeiten oder Ansprechpartner) zum American Football in Norderstedt gibt es unter Telefon 0151/24 03 82 83
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige