Norderstedt erfolgreich gestartet

Anzeige
Rasant ging es bei den Rennen im Rahmen des Festivals Rad am Gutenbergring zu. Sogar norddeutsche Meister waren in Norderstedt am Start Foto: Maibom
Norderstedt: Stadtpark Norderstedt |

Langstreckenschwimmen und Radrennen eröffnen die Sportwoche, die noch bis zum 3. September geht

Von Thomas Maibom
Norderstedt
Traditionell mit dem Langstreckenschwimmen wurde auch dieses Jahr die Norderstedter Sportwoche eröffnet (das Wochenblatt berichtete). Am Sonnabend fand im Stadtparksee der Auftakt zum größten Norderstedter Sportevent statt. Tags darauf waren die Radler beim Festival Rad am Gutenbergring aktiv. Höhepunkt der Sportwoche ist kommenden Sonntag der Tribühne-Triathlon.

Rekord: 375 Starter

Wohl das Sommerwetter lockte so manche Teilnehmer zusätzlich in das Arriba Strandbad. Organisatorin Dagmar Buschbeck musste ob des unerwarteten Andrangs eine ganze Reihe Starter vertrösten, die vor Ort weder Medaille noch Finisher-Shirt bekommen hatten. „Wir haben die Mengen aufgrund unserer Erfahrungen der Vorjahre bestellt. Aber es gab so viele Nachmeldungen, dass nicht genügend Shirts und Medaillen vorrätig waren“, erklärte Dagmar Buschbeck. 375 Starter seien ein Rekordergebnis.Erstmals in acht Jahren konnte ein Rennen zeittechnisch nicht vernünftig ausgewertet werden. Aufgrund eines Übertragungsfehlers zwischen der Zeitnahmematte und dem Computersystem waren nahezu alle Werte des 500-Meter-Rennens verloren gegangen und ließen sich auch nicht rekonstruieren. Das trugen die meisten Schwimmer mit Fassung. Dafür bekamen sie alle Shirt und Medaille.Nach den Schwimmern hatten die Radfahrer ihren rasanten Auftritt.

Rennen mit Bobbycar und Profi-Rad

Beim familienfreundlichen Festival „Rad am Gutenbergring“ wurden Rennen für die Kleinsten, sie waren mit dem Bobbycar unterwegs, bis zu den starken Amateuren der Elite-Rennserie gefahren. Dabei waren nicht nur Spezialisten gefragt. Ein Rennen wurde für Menschen mit Behinderung ausgetragen, beim Firmencup wurde auf Nextbikes, die man an vielen U- und S-Bahn-Stationen anmieten kann, gefahren.

„Norderstedts bester Athlet“

Und natürlich waren auch die 26 Sportler aus dem Wettbewerb „Norderstedts bester Athlet“ am Start. Sie absolvieren die drei Teildisziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen erst einzeln und abschließend beim Tribühne-Triathlon am Stück. Eike-Katrin Jordt und Henrik Borgmann führen nach zwei Disziplinen. Am Mittwoch werden die Sportlerinnen und Sportler beim Airport-Lauf den dritten Abschnitt bewältigen, bevor dann am Sonntag der ausgebuchte TriBühne-Triathlon den Abschluss des sportlichen Vierkampfs bildet.

Anmeldungen

www.norderstedt-abendlauf.de
www.norderstedt-triathlon.de


Für „Bester Athlet“ (Startgeld 75 Euro): www.norderstedt-events.de oder www.tollense-timing.de

Lesen Sie auch: Eine sportliche Woche
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige