Spitzenhandball in HU

Anzeige
Die Gründungsmitglieder des Businessclubs: Martin Kenklies, Kurt Göttsch, Yvonne Kenklies-Wendt, Sven Oldag, Thorsten Möhrcken (von links) wollen in angenehmer Weise Spitzensport und gewerbliche Kontakte verbinden. Foto: Maibom
Spitzenhandball ist seit der letzten Saison endgültig in Henstedt-Ulzburg angekommen. Davon zeugt nicht zuletzt die große Zuschauerresonanz bei den Heimspielen des Zweitligaaufsteigers. Für Interessierte hat der SVHU nun den Handball-Businessclub ins Leben gerufen.

„Da gibt es eine Menge
geschäftlichen Potenzials“
Christian Burmester
Spitzensport bietet nicht nur eine Plattform für werbliche Aktivitäten, sondern zunehmend öfter auch für geschäftliche Verbindungen und gesellschaftliche Kontakte im Netzwerk des veranstaltenden Vereins. Und natürlich bietet Spitzensport gute Unterhaltung und den gestressten Unternehmern einfach einmal die Möglichkeit, vom Berufsalltag in angenehmer Atmosphäre abzuschalten und mit ihrem Team mit zu fiebern.
All dies präsentieren künftig auch die frischgebackenen 2. Bundesliga-Handballer des SV Henstedt-Ulzburg. Am Rande der 19 Heimspiele und möglicher weiterer Pokalbegegnungen wird der VIP-Raum in den Katakomben der Sporthalle an der Maurepasstraße künftig ein exklusiver Treffpunkt für Gespräche und Networking sein. Für Unternehmen, Vereine oder Institutionen, die sich dem Sport verbunden fühlen und die Chance nutzen wollen, am Rande des Geschehens auf dem Parkett Kontakte zu knüpfen, sind eine Dauerkarte mit Sitzplatz unmittelbar am Spielfeldrand, Beköstigung und Getränke inklusive. Hinzu kommen werbliche Darstellungen im Hallenbereich, im Hallenheft sowie auf der Homepage der SVHU Frogs und mindestens eine zusätzliche Veranstaltung mit der Mannschaft im Saisonverlauf. Darüber hinaus wird es für Mitglieder des Business-Clubs eine Reihe weiterer exklusiver Angebote durch die SVHU Handball GmbH geben.
Marketing-Mann Christian Burmester sieht in Zukunft eine wichtige Aufgabe darin, Mitglieder im Businessclub miteinander bekannt zu machen und miteinander zu vernetzen. „Da gibt es eine Menge geschäftlichen Potenzials, das größtenteils noch ungenutzt ist“, sagt Burmester. (tm)

Tel.: 0151 58 91 79 07
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige