Wummernder Tanz-Tiegel Norderstedt

Anzeige
Eine der athletischsten Performances legte die Gruppe VenuZ von Orlando’s Dynamic Dance aus Garstedt aufs Parkett der Moorbekhalle. In der Klasse der Hip-Hop Hauptgruppe wurde das Team Neunter Foto: Maibom

Deutsche Meisterschaften im Hip-Hop, Electric Boogie und Streetdance

Von Thomas Maibom
Norderstedt
Wenn wummernde Beats bis in den letzten Winkel der Norderstedter Moorbekhalle kriechen, ist wieder Hip-Hop-Zeit in der größten Sporthalle der Stadt. Zum dritten Mal richtete das TanzCentrum „Die 3“ die Deutschen Meisterschaften in Hip-Hop, Electric Boogie und Streetdance aus. Von 1973 Starts berichtet Organisator Jussoff Khadjeh-Nouri. Für solche Dimensionen ist die Moorbekhalle ein optimaler Veranstaltungsort. Nicht zuletzt, weil genügend Parkplätze für die zahllosen Busse, mit denen die auswärtigen Tanzschulen anreisen, vorhanden sind.

Norderstedter erfolgreich


In der Halle wurde nicht nur auf den vier Flächen getanzt. Überall am Rande waren im Rhythmus der Beats zuckende Kids zu sehen, die sich einfach nur von der Musik haben anstecken lassen oder noch mal Moves für ihre eigene Performance probten. Gleich drei Tanzschulen aus Norderstedt waren mit am Start. Natürlich das TanzCentrum „Die 3“ vom Ausrichter aus Harksheide, „Orlando’s Dynamic Dance“ (ODD) aus Garstedt und die „Dance and Music Company“ aus Glashütte.
Für die Lokalmatadoren sprangen auch einige gute Platzierungen heraus. Dominik Ganser von „Die 3“ wurde fünftbester Junior im Electric Boogie, Hannah Malaika Nounla von Orlando's Dynamic Dance wurde Vierte der Hauptgruppe Hip-Hop. Zwei Medaillen nahm Timo Akintobi, ebenfalls von ODD, mit nach Hause. Bronze für seinen Auftritt bei den Hip-Hop-Junioren und Silber für seine Perfomance in den Hip-Hop Battles. (tm)

Alle Ergebnisse: Tanzen in Norderstedt
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige