Spritkosten an der Schmerzgrenze: Machen Sie mit beim Voting der Woche!

Anzeige
Ralf B. aus Bramfeld ist über die hohen Benzinkosten verärgert: "Jetzt muss die Politik schleunigst etwas dagegen tun!" Fotos: Barth

Autofahrer leiden unter Rekordpreisen

Hamburg. Der Benzinpreis hat einen Rekord erreicht. An vielen Tankstellen kostet der Liter Super Benzin deutlich mehr als 1,70 Euro. Auch Diesel bleibt weiter teuer und kostet laut ADAC derzeit 1,54 Euro je Liter. Der ADAC hält die hohen Spritpreise hierzulande trotz der hohen Rohölpreise und des schwachen Euro für deutlich überhöht. Er fordert sogar ein Eingreifen der Politik: Zum Beispiel solle die Entfernungspauschale (derzeit 15 Cent pro Fahrtkilometer) entsprechend angehoben werden.
Ralf B. (61) aus Bramfeld ist empört über den horrenden Preis, den er für seine Tankfüllung an einer so genannten "Billigtankstelle" in Steilshoop zahlen muss: "Ich brauche das Auto, weil ich viel in der Stadt herumfahren muss. Außerdem fahren wir jedes Wochenende auf unseren Campingplatz. Wenn das so weiter geht, können wir uns das nicht mehr leisten!" Er vermutet, die Mineralöl-Konzerne wollen die "Schmerzgrenze der Autofahrer austesten" und irgendwann würde der Preis auf 2 Euro/Liter aufgestockt. "So wie in Skandinavien", meint er, "Nur mit dem Unterschied, dass die Arbeitnehmer dort das Doppelte verdienen!" Seiner Meinung nach müsse die Politik hier sofort rigeros eingreifen. Etwa durch Senkung der Benzin- und Öko-Steuer. Schließlich habe das doch einen "unendlich langen Schwanz": "Dann kaufen die Leute keine Autos mehr und dadurch gehen Arbeitsplätze verloren...", argumentiert der 61-Jährige.
Ähnliche Meinungen bekommt auch Tankwart Krystian seit zwei Wochen zu hören. "Hier ist es deutlich ruhiger geworden", sagt er. Viele Autofahrer würden nur noch in kleinen Mengen tanken, in der Hoffnung, wenigstens durch kurzzeitige Preissenkungen in Cent-Bereich ein bisschen sparen zu können. "Außerdem kenne ich einige, die zum Beispiel schon auf ihre Wochenendausflüge zur Ostsee verzichten." Was aber gar nicht vorkomme, sei, dass die Tankstellenangestellten beschimpft würden: "Die Menschen wissen ja, dass uns die Preise diktiert werden." Da müsse was von "ganz oben" reguliert werden...

WELCHER MEINUNG SIND SIE? NEHMEN SIE AN UNSEREM VOTING TEIL UND STIMMEN SIE AB!
LINK: http://www.hamburger-wochenblatt.de/ohlsdorf/servi...
Anzeige
Anzeige
5 Kommentare
6
Lothar Mahling aus Bad Oldesloe und Umgebung | 29.08.2012 | 09:24  
16
to berg aus Billstedt | 06.09.2012 | 20:05  
6
Lothar Mahling aus Bad Oldesloe und Umgebung | 06.09.2012 | 21:16  
16
to berg aus Billstedt | 10.09.2012 | 06:49  
1.240
Elke Noack aus Rahlstedt | 26.11.2012 | 10:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige