23-Jähriger angeschossen und verletzt: Zeugen gesucht!

Anzeige

Schießerei in Winterhude: Polizei macht von der Schusswaffe Gebrauch

Winterhude. Ein 23-jähriger Mann ist am Donnerstag ( 12. September) von Polizeibeamten angeschossen und verletzt worden. Zuvor hatte er mehrere Schüsse mit einer Waffe abgegeben und auf Polizeibeamte geschossen. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei stieg der Täter am U-Bahnhof Hudtwalkerstraße aus der Bahn. Im Bereich Borgweg/Barmbeker Straße gab der Täter mehrere Schüsse ab. Passanten informierten die Polizei, die eine Sofortfahndung nach dem Schützen einleitete.
Als die Polizeibeamten eintrafen, flüchtete der mutmaßliche Schütze in einen Kleingartenverein an der Barmbeker Straße. Nach bisherigen Erkenntnissen soll der Tatverdächtige in Richtung der Polizeibeamten geschossen haben. Die Beamten machten daraufhin von ihrer Schusswaffe Gebrauch. Der Tatverdächtige ist mit vier Schussverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert und operiert worden. Laut Polizeiangaben sei sein Zustand ist stabil, er sei aber noch nicht vernehmungsfähig. Bei der Tatwaffe soll es sich um eine Gaswaffe handeln.Die Hintergründe der Tat sind noch nicht bekannt. Die Kripo des Polizeikommissariates 31 führt die weiteren Ermittlungen durch.

Wer hat die Schießerei beobachtet?


Die Kriminalbeamten bitten Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und sachdienliche Angaben machen können, sich bei der Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter Telefon 4286-56789 zu melden.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige