Barrierefreie Duschen bieten Komfortgewinn für alle Generationen

Anzeige
Mit neuer Technologie fließt das Wasser auch im Altbau bergauf. (Foto: Pentair Jung Pumpen/TRD)
(TRD) Wer heute neu baut oder einen Altbau saniert, wünscht sich fast immer ein barrierefreies Bad mit einem ebenerdigen, gefliesten Duschbereich. Dies gilt nicht nur für Senioren oder gehandicapte Personen, sondern auch für junge Familien mit Design-Ansprüchen. Ein barrierefreies Bad lässt sich im Neubau in der Regel problemlos umsetzen, beim Umbau eines Badezimmers im Altbau kann allerdings so manches Hindernis im Weg stehen. Der einfache Austausch der alten, hohen Duschwanne gegen einen herkömmlichen flachen Duschablauf ist nicht immer möglich. Oft fehlt dann das Gefälle zum Ablauf des Duschwassers in die nächste Abwasserleitung. Die Abwasserspezialisten von Pentair Jung Pumpen haben nun eine spezielle Bodenablaufpumpe entwickelt, die barrierefreie Bäder überall möglich machen soll!

Die Dusche endlich bodengleich – auch im Altbau
Das Produkt heißt Plancofix und ist die erste Lösung für die Installation bodengleicher Duschen in Altbauten. Die Technologie ist eine Kombination aus Bodenablauf und Pumpe. Nachdem die alte Duschwanne entfernt und Fliesen sowie Estrich entfernt wurden, wird die flache und sehr leise Pumpe in den neuen Duschboden integriert und mit verfliest. Sobald das Wasser aus der Dusche in den Behälter abläuft, pumpt die kleine leise Pumpe im Inneren das Wasser zur nächsten Fallleitung. Damit braucht man kein Gefälle mehr.

Die Technologie fördert zuverlässig eine Wassermenge von bis zu 30 Litern pro Minute und ist damit auch für den Einsatz von Duscharmaturen mit hohen Durchflussmengen geeignet. Das Pumpengehäuse ist laut Hersteller leicht von den üblichen Verunreinigungen wie Haaren, Flusen oder Sand zu reinigen. Dazu wird mit einem Griff die Pumpenhydraulik von oben entnommen und unter klarem Wasser ausgespült. Die Oberfläche des Pumpengehäuses, das einfach in den Boden versenkt wird, kann voll verfliest und unauffällig in die Bodenfläche des Duschbereichs integriert werden. Zwei weitere Zuläufe an der Behälterseite ermöglichen den Anschluss einer Duschrinne.
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
1.310
Elke Noack aus Rahlstedt | 22.03.2017 | 17:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige