Der neue Drucker: Worauf sollte man beim Kauf achten?

Anzeige

Trotz aller Fortschritte in der Computertechnologie und beim elektronischen Informationsaustausch besteht für viele Benutzer immer noch die Notwendigkeit Dokumente, Formulare oder Lieferscheine auszudrucken. Zum Glück sind Drucker in den letzten Jahren immer preiswerter geworden, während Ausstattung und Preis sich ständig verbesserten. Bei der Vielzahl an verfügbaren Modellen und Funktionen stellt sich bei einer Neuanschaffung oft die Frage welcher Drucker der richtige ist.

Die individuellen Bedürfnisse bestimmen den Kauf eines Druckers

Wie bei vielen elektronischen Geräten beginnt ein Kauf mit der Bewertung der eigenen Bedürfnisse. Im Mittelpunkt stehen dabei Fragen wie: Wie viele Seiten sollen gedruckt werden? Wird ein teurer High-Speed Drucker gebraucht oder reicht ein langsameres Modell? Zu klären sind auch die Fragen, ob farbig oder schwarz-weiß, Text, Grafik oder Fotos gedruckt werden sollen. Soll der Drucker über ein Computernetzwerk auch von anderen genutzt werden? Was darf eine Druckseite kosten? Sollen Dokumente in normaler Größe oder auch im A3-Format gedruckt werden? Und schließlich: Wie groß und schwer darf der Drucker maximal sein, um den vorhandenen Platz auszufüllen? Für das Drucken von Dokumenten ist der Duplexdruck erste Wahl. Duplexdruck ermöglicht das beidseitige Bedrucken/Kopieren von Dokumenten. Ein Duplexdrucker ist zwar teurer in der Anschaffung, spart aber Zeit und Kosten. Einige Hersteller geben die Druckgeschwindigkeit für einzelne Seiten an. Die Zahlen sind sehr optimistisch, gelten für ideale Druckbedingungen und haben mit der Realität oft wenig zu tun. Nachdem diese Fragen geklärt sind, muss die Entscheidung zwischen den erhältlichen Druckertypen fallen. Folgende Modelle stehen zur Auswahl.

Tintenstrahldrucker - hohe Auflösung und leiser Druck

Bei Tintenstrahldrucker gelangt die Tinte durch winzige Düsen auf das Papier. Weil diese Drucker mit einer sehr hohe Auflösung arbeiten, eigenen sie sich perfekt für das Drucken von Grafiken und Fotos. Für den Druck von Fotos ist spezielles Hochglanzpapier erhältlich. Tintenstrahldrucker sind eher Spezialisten und nicht besonders schnell und auch nicht für die Produktion großer Papierberge eingerichtet. Leider versuchen einige Hersteller die reduzierten Gewinnmargen bei Druckern durch erhöhte Preise für Tinte zu kompensieren. Wer jeden Monat viele Seiten druckt, sollte um Kosten zu sparen die Tintentanks wieder auffüllen oder sich nach preiswerten Tinten von anderen Herstellern umsehen. Viele Büromärkte nehmen leere Tintenpatronen beim Kauf von neuen in Zahlung.

Laserdrucker - zuverlässig und schnell

Bei einem Laserdrucker wird eine statisch aufgeladene Trommel dazu verwendet, um Tonerpartikel auf ein Blatt zu drucken. Im Bereich Textdruck sind Laserdrucker vielfach schneller und zuverlässiger, bei Farbdrucken aber auch teurer als Tintenstrahldrucker. Dafür haben die Tonerkartuschen der Laserdrucker eine höhere Kapazität (etwa 10000 Seiten) als die Tintenpatronen und müssen deshalb seltener nachgefüllt oder gewechselt werden. Für Schwarz-Weiß-Drucke sind Laserdrucker eine kostengünstige Lösung. Farbgrafiken werden hierbei in verschiedenen Grautönen dargestellt. Auch mit einem Laserdrucker können Grafiken und Fotos ausgedruckt werden, an die Auflösung eines Tintenstrahldruckers kommen die Geräte in der Regel aber nicht heran. Ähnlich wie bei den Tintenpatronen verhält es sich mit den Tonerkartuschen für die Laserdrucker, die von den Original-Herstellern oft sehr teuer angeboten werden. Um die Druckkosten zu senken ist auch bei Laserdruckern das Nachfüllen der Kartuschen oder der Kauf wieder aufgefüllter Kartuschen möglich. Verbrauchte Kartuschen dürfen aus Gründen des Umweltschutzes nicht weggeworfen werden sondern können in Büromärkten abgegeben werden.

Multifunktionsdrucker - oft die beste Lösung

Immer mehr Selbstständige, kleinere Unternehmen, aber auch Privatpersonen verwenden Multifunktionsdrucker bei der täglichen Arbeit. Wie ein "Schweizer Messer" bieten diese Geräte eine platzsparende Kombination aus Druck-, Scan-, Kopier- und Faxfunktionen. Ein Multifunktionsdrucker kann alle diese Dinge erledigen, wenn auch nicht immer so gut wie möglich. Wer zum Beispiel einen hochauflösenden Scanner benötigt, wird lieber zu einem Einzelgerät greifen. Für den Alltagsbetrieb sind Multifunktionsdrucker jedoch völlig ausreichend. Auf eine Faxfunktion kann vielfach verzichtet werden, deshalb werden manche Geräte damit nicht mehr ausgestattet. Multifunktionsdrucker gibt es als Tintenstrahl-Gerät oder als Laserdrucker. Drucker werden entweder per USB-Kabel an einen PC angeschlossen. Ist ein Netzwerk vorhanden kann auch ein Netzwerk- oder WLAN-Anschluss verwendet werden. Drahtloses Drucken bietet außerdem den Vorteil, dass sich Seiten auch von Smartphones und Tablets drucken lassen.

Fazit: Tintenstrahldrucker sind besonders gut zum Ausdruck von Fotos und Grafiken geeignet. Durch ihre relativ langsame Druckgeschwindigkeit sollten sie für Massendrucksachen eher nicht verwendet werden. Dafür gibt es Laserdrucker, die in kurzer Zeit große Papiermengen bedrucken können. Für viele Anwender ist ein Multifunktionsgerät die beste Lösung.

Weitere Informationen rund um das Thema Drucker findet man auf http://blog.hd-toner.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige