Benefizkonzert: „Jung und verdammt gut“

Wann? 04.02.2017

Wo? Am Freibad 7, Am Freibad 7, 25451 Quickborn DE
Anzeige
Die Echo-Preisträgerin Asya Fateyeva spielt am Sonnabend mit ihrem Saxophon in Quickborn Foto: Fuchs
Quickborn: Am Freibad 7 |

Echo-Preisträgerin Asya Fateyeva bei Benefizkonzert im Artur-Grenz-Saal

Von Burkhard Fuchs
Quickborn
Das ist ein echter Knaller: Zu einem hochkarätig besetzten Benefizkonzert laden die Quickborner Rotarier am ersten Februar-Sonnabend ein. Unter dem Motto: „Jung und verdammt gut“ treten dort im Artur-Grenz-Saal am kommenden Sonnabend, 4. Februar, drei hochbegabte junge Musiker auf, darunterdie 26 Jahre junge Saxofonistin Asya Fateyeva, die gerade den renommierten Echo-Musikpreis verliehen bekam. Bei der Preisverleihung, die das ZDF live ausstrahlte, spielte die gebürtige Ukrainerin mit dem Tenor Jonas Kaufmann. „Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, eine so begabte Musikerin wie Asya Fateyeva für unser Neujahrskonzert gewinnen zu können“, sagt Gunnar Becker, der dieses Jahr Rolf-Peter Dröge als Rotary-Präsident in Quickborn ablösen wird. Becker kennt die mit 14 Jahren von der Krim nach Hamburg mit ihren Eltern emigrierte Fateyeva seit 2007. Damals gewann sie den Musikpreis eines japanischen Instrumenten-Herstellers. Als Preis durfte sich die 16-Jährige damals in Tokio ein neues Saxophon aussuchen. In Quickborn wird die Klassik-Liebhaberin Stücke von Bach, Villa-Lobos und Gershwin spielen. Klassische Musik spiele sie mit ihrem Saxophon lieber als Jazz-Improvisationen, sagt Asya Fateyeva. Dabei sei ihr die Wahlheimat zu Hilfe gekommen. „In keinem anderen Land der Welt hat klassische Musik als Kultur so einen Stellenwert wie in Deutschland“, ist ihre Erfahrung. Sie studierte Musik in Köln, Paris und Lyon, absolvierte ihr Masterstudium in Hamburg und lehrt seit drei Jahren an der Musikhochschule Münster. Neben der Echo-Preisträgerin werden die 20 Jahre junge Violinistin Louise Wehr und der Pianist Alexander Vorontsov (21) auftreten. Der Rotary-Club verspricht sich Einnahmen von 10.000 Euro, kündigt Präsident Dröge an. „Das soll den Grundstock für unser Kuratorium bilden, mit dem wir künftig talentierte junge Künstler und Musiker mit Stipendien und Auslandskonzerten unterstützen wollen.“

Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet 22 Euro an der Abendkasse und 19 Euro im Vorverkauf, Buchhandlung Theophil oder online: www.adticket.de
Für Jugendliche bis 16 Jahre kostet es 12 Euro
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige