Quickborn bleibt eine Boom-Town

Anzeige
So soll der viergeschossige Gebäudekomplex mit 69 Wohneinheiten auf dem Gelände der früheren Schokoladenfabrik Anfang 2019 aussehen Foto: bf
Quickborn: Justus-von-Liebig-Ring |

Weiteres Neubauprojekt für 69 Wohnungen am Justus-von-Liebig-Ring

Burkhard Fuchs
Quickborn
In der stark wachsenden Stadt Quickborn startete jetzt das nächste Wohnbauprojekt. Der Hamburger Investor Frank Lorenz hat mit Bürgermeister Thomas Köppl den ersten Spatenstich für den Neubau von 69 Eigentumswohnungen auf dem Gelände der ehemaligen Schokoladenfabrik am Justus-von-Liebig-Ring vollzogen. Bis Anfang 2019 sollen dort Zwei- bis Drei-Zimmer-Wohnungen in einer Größe zwischen 55 und 100 Quadratmetern bezugsfertig sein, erklärt Lorenz. Sie kosten im Mittel 3700 Euro je Quadratmeter. 20 Wohnungen seien bereits reserviert. Alle seien barrierefrei über Fahrstühle zu erreichen. Zudem verfügten sie über eine Fußbodenheizung, eine Wärmerückgewinnung und wiesen eine Energieeffizienz des KfW 55-Standards auf. Die Investitionssumme beträgt 17 Millionen Euro.

Mehrfamilienhäuser mit Parkplätzen

Die viergeschossigen Mehrfamilienhäuser, die an der Feldbehnstraße/Ecke Justus-von-Liebig-Ring neben dem etwa gleich hohen Privatschulgebäude errichtet werden, werden mit einer Tiefgarage mit 39 Stellplätzen ausgestattet. Weitere 25 Stellplätze würden oberirdisch in einer Carportanlage geschaffen. „Nicht mehr jeder Bewohner möchte heute einen Tiefgaragenplatz haben“, erklärt Lorenz. „Das war vor fünf Jahren noch ganz anders.“ Da die Häuser nah am AKN-Bahnhof lägen, würde der eine oder andere lieber ganz auf ein Auto verzichten wollen. Die Stadt Quickborn, die mit Stand von Ende August 21.712 Einwohner zählte, wachse pro Jahr zurzeit um etwa 300 Bewohner, sagt Fachbereichsleiter Volker Dentzin. Ende 2016 lebten in Quickborn 21.550 Bürger, Ende 2015 waren es 21.285.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige